So können Sie ganz einfach einen ansprechenden (Online-) Katalog erstellen

Wir alle haben sie schon einmal in den Händen gehalten, viele Seiten durchgeblättert oder online die Kategorieseiten durchstöbert. Die Rede ist vom klassischen Katalog, einer einfachen und doch effektiven Möglichkeit, das Produktsortiment, Angebote und den Service einer Marke auf einen Blick zu präsentieren und gleichzeitig ansprechend zu bewerben.

Mit dem Einzug der Digitalisierung wurden die ehemals gedruckten Kataloge mit einem Mal immer häufiger durch digitale und interaktive Modelle, dem Online-Katalog, ersetzt, um vor allem junge Konsumenten mit Hilfe der neuen Kommunikationskanälen zu erreichen.

Die Bedeutung von Produktkatalogen ist dabei bis heute für Unternehmen unverändert geblieben. Egal, ob als hochwertiges Printprodukt oder in Form eines interaktiven Online-Katalogs: Menschen lassen sich noch immer gerne von einem ansprechend gestalteten und teils personalisierten Magazin begeistern, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines Kaufes deutlich gesteigert wird. Das Ergebnis: Mehr Traffic auf der Website oder dem Webshop des Unternehmens, Stärkung des Image und natürlich eine deutliche Umsatzsteigerung.

Table of Contents

Welche Vorteile bietet ein Katalog?

Mit Hilfe eines Produktkatalogs lässt sich die gesamte Produktpalette eines Unternehmens visuell ansprechend und informativ darstellen und veröffentlichen. Dabei können Sie Inhalte sowohl in textlicher Form, inklusive aller Produkteigenschaften, technischer Details oder Highlights, als auch in bildlicher und grafischer Form darstellen.

Ein digitaler Online-Katalog bietet hier einen ganz besonderen Vorteil: Neben Fotos lassen sich in so einem PDF-Dokument auch 3D-Animationen oder Videos ganz einfach auf einer Seite einbinden, um dem Konsumenten ein noch besseres Nutzererlebnis zu bieten und ihn vom Kauf zu überzeugen.

Durch Mehrwert für Ihre Kunden ist Ihr Katalog mehr wert

Ein Unternehmen profitiert darüber hinaus von weiteren Vorteilen durch den Einsatz eines Katalogs. Ein ansprechend designter Katalog präsentiert nicht einfach nur Produkte, sondern liefert Kunden gleichzeitig jede Menge Inspiration und somit einen wichtigen Mehrwert. 

So wird ein Produkt wie z.B. ein Sofa meistens direkt in einem vollständig eingerichteten Wohnzimmer dargestellt. Die Bilder können so gleichzeitig weitere Produkte bewerben und das Cross-Selling fördern. Somit wird der Print- oder Online-Katalog zu einem wichtigen Werbemittel, der das Online- und Offline-Angebot eines Unternehmens optimal unterstützen kann.

Was muss bei der Erstellung eines Katalogs beachtet werden?

Wir wissen nun: Ein Produktkatalog ist auch heute noch eine großartige Sache, um Produkte erfolgreich zu bewerben. Doch stellen Sie sich jetzt möglicherweise die Frage: Wie genau können Sie einen Katalog erstellen und welche Punkte sind besonders wichtig in der Umsetzung? Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen alle wichtigen Faktoren vor, die Sie bei der Erstellung eines Katalogs berücksichtigen sollten. 

Faktoren bei der Erstellung eines Katalogs

Das passende Format

Grundsätzlich sollte bereits vorab die Frage geklärt werden, ob der Katalog in gedruckter Form oder als digitales PDF oder eventuell in beiden Varianten produziert werden soll. Vielleicht soll die gedruckte Version außerdem in einem besonders auffälligen Format gedruckt werden? Auch die Formatwahl gilt es daher zu bedenken. Anschließend geht es an die ersten gestalterischen und inhaltlichen Feinheiten, die Sie zur Produktion benötigen. 

Der richtige Inhalt in der richtigen Reihenfolge

Zum einen muss eine feste Reihenfolge festgelegt werden, in der die Produkte im Katalog präsentiert werden, damit ein logischer und strukturierter Aufbau entsteht. Daraus ergibt sich außerdem die Basis für ein Inhaltsverzeichnis, mit dem gewünschte Produktkategorien schnell und einfach gefunden werden können. Im Online-Katalog kann zusätzlich der Service einer Suchfunktion integriert werden, mit der ein Leser im PDF direkt die passende Seite aufrufen kann.

Mit erstklassiger Benutzerfreundlichkeit überzeugen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Thema Benutzerfreundlichkeit. Produktkataloge enthalten meistens jede Menge Informationen. Ein eigenes Layout, sowie ein eigenes optisch ansprechendes Design sind daher besonders wichtig, um all diese Inhalte überzeugend zu präsentieren und einen Online Katalog erstellen zu können. 

In diesem Zusammenhang spielt auch die Lesbarkeit der Inhalte eine wichtige Rolle. Nicht nur die Schriftgröße, auch die Wahl der Schriftart ist hier entscheidend: Im Printbereich sind Serifenschriften eine gute Wahl, während online auch serifenlose Schriftarten einfach zu lesen sind und auf den Seiten gut zur Geltung kommen.

Ihr Produkt lebt von qualitativem Content

Für einen guten Katalog benötigen Sie Bildern. Daher ist die Qualität der Fotografien von enormer Wichtigkeit. Während Sie online im Webshop nur eine geringe Bildauflösung benötigen, auch aus Gründen der Dateigröße, ist beim Drucken der Dokumente eine hohe Auflösung unbedingt nötig, damit die Produkte und Ihr Service am Ende im besten Licht dargestellt werden können.

Wie ist ein Katalog üblicherweise aufgebaut? 

Wie bereits erwähnt ist es wichtig einen strukturierten und sinnvollen Aufbau zu wählen, um einen guten Katalog zu erstellen. Natürlich kann es nützlich sein, bei diesem Aufbau vom Standard abzuweichen, um aus der Masse hervorzustechen. 

Generell folgen Produktkataloge aber häufig einem einheitlichen Aufbau, beginnend mit einem thematisch passenden Cover, das von Ihren Designern und Grafikern erstellt wird.

Katalog Titelseite
Quelle: TUI

Anhand dieser Titelseite sollte der Inhalt des Katalogs vom Kunden mit einem Blick zu erkennen sein. Das bedeutet, dass z.B. auf dem Titel eines Sommer-Reisekatalogs eines der beworbenen Länder zu sehen sein sollte und keine verschneiten Berge, die zur Skisaison einladen. Sie sollten immer daran denken: Wenn Sie einen Online-Katalog erstellen, ist das Titelbild immer das Erste, was Ihre potentiellen Kunden vom Produkt sehen. Die Bilder und Texte müssen also überzeugen und begeistern.

Eine Einleitung führt den Konsumenten danach näher an die Inhalte des Katalogs heran und gibt einen ersten Ausblick auf die verschiedenen Produktkategorien, die anschließend im Kapitelverzeichnis auf einen Blick ersichtlich sind. Mit dessen Hilfe können Leser sowohl die Frage klären, wo Sie Ihr Wunschprodukt finden als auch durch das Dokument navigieren und die einzelnen Produktseiten entdecken. Diese dienen der Präsentation der einzelnen Produkte mit allen relevanten Informationen und passenden Fotografien. 

Katalog Kapitelverzeichnis
Quelle: TUI

Die einzelnen Kapitel, in einem Australien-Reisekatalog könnten das z.B. “Bus-Erlebnisreisen”, “Selbstfahrer-Erlebnisreisen” oder “Kurzreisen” sein, werden jeweils mit einer eigenen Kapitel-Titelseite angekündigt. Diese Titel innerhalb des Katalogs werden auch erstellt, um gleichzeitig als Trennung zwischen den einzelnen Kapiteln zu dienen.

Katalog Kapitel-Titelseite
Quelle: TUI

Am Ende des Produktkatalogs findet der Leser üblicherweise ein detailliertes Inhaltsverzeichnis, in dem eine, meist alphabetische, Auflistung aller dargestellten Produktangebote zu finden ist. Diese erleichtert vor allem den Menschen die Suche, die gezielt nach bestimmten Produkten oder Angeboten Ausschau halten und konkrete Fragen zum Produkt klären wollen. 

Es folgt eine Abschlussseite, auf dem Sie z.B. Informationen zum Unternehmen, wie Impressum oder ein Nachwort, drucken können. Abgeschlossen werden Kataloge ganz klassisch mit einer passenden Rückseite, die wie bei einem Roman als eine Art Rückencover dienen kann und Infos zum Inhalt des Katalogs enthält. Wenn Sie Ihren Katalog erstellen können Sie sich auch dafür entscheiden, auf der Rückseite ein weiteres eigenes Produkt zu bewerben und besondere Aufmerksamkeit auf diese zu lenken, wie es z.B. TUI in unserem Beispiel getan hat.

Katalog Abschlussseite
Quelle: TUI

Der perfekte Workflow zur Erstellung eines Katalogs

Workflow zur Erstellung eines Katalogs

Nachdem Sie nun wissen, was beim Planen und Erstellen eines Katalogs zu beachten ist,  stellt sich nun die Frage, wie die konkrete Umsetzung des Produkts in Ihrer Mediaplanung aussehen kann. Mit dem folgenden Workflow lassen sich nicht nur Printprodukte drucken, sondern auch ein Online Katalog für Ihren Webshop oder den Newsletter Versand hervorragend erstellen.

1. Briefing und Konzept 

Die Arbeit am Katalog startet am besten mit einem professionellen Briefing mit den am Projekt beteiligten Personen. Gemeinsam werden grundlegende Fragen beantwortet und Ideen entwickelt, aus denen Sie am Ende die besten Vorschläge auswählen und ein lückenloses Konzept erstellen können.

Während dieser Projektphase geht es vor allem um Basis-Fragen: Welche Inhalte sollen zu sehen sein, wie umfangreich soll das Ganze werden und lohnt es sich, eventuell einen thematischen Bezug herzustellen? Das kann z.B. zur Weihnachtszeit sinnvoll sein, um Produkte zu bewerben. 

Wenn Sie einen Katalog erstellen, müssen Sie außerdem festlegen, wie lange der geplante Katalog gültig sein wird: Deckt er den Bedarf für die kommenden zwei Jahre ab oder erstellen Sie ihn nur für Inhalte, die saisonal aktuell sind? Nicht zu vergessen eine besonders wichtige Frage während der Planungsphase: Bis wann müssen Sie das Projekt fertigstellen? Hier sollten auch schon Deadlines, wie z.B. der Termin für den Druck festgelegt werden.

2. Katalog-Layout erstellen 

Sobald das Konzept steht, machen sich Ihre Designer an die Ausarbeitung des Layouts. Dafür erstellen Marketing-Teams Entwürfe für das Cover, die Produktseiten und das Inhaltsverzeichnis, um daraus später einen Katalog erstellen zu können. Auch die Kapitel-Trennseiten erhalten ein spezielles Layout und eine ansprechende Designvorlage, die zum Corporate Design Ihres Unternehmens passen sollte.

3. Content erstellen 

Damit die Entwürfe am Ende zu einem großartigen Katalog zusammengefügt werden können, benötigen Sie passende Inhalte. Beim Erstellen des Contents sind Fotografen im Einsatz, die Ihr Sortiment im besten Licht darstellen und professionelle Aufnahmen für die Produktseiten erstellen. Parallel dazu müssen die Informationen zu den gezeigten Produkten in Form von zielgruppenorientierten und verständlichen Texten geschrieben werden.

4. Content freigeben 

Sobald die Designer, Texter und Grafiker den Content erstellt haben, muss dieser vor der tatsächlichen Umsetzung von den verantwortlichen Stakeholdern freigegeben werden. Damit der Freigabeprozess reibungslos abläuft, empfielt es sich eine passende Online-Proofing-Software, wie z.B. Filestage, einzusetzen. 

Mit Filestage lassen sich Dateien schnell und einfach teilen und Feedback von allen involvierten Personen einholen. Ideen und Änderungen können direkt auf der Plattform miteinander diskutiert werden, was die Kommunikation und Zusammenarbeit stark vereinfacht. Zudem können für verschiedene Stakeholdergruppen getrennte Review-Schritte erstellt werden. Wenn die Reviewer mit der Datei zufrieden sind und keine weiteren Änderungsvorschläge haben, können Sie diese mit einem Klick freigeben. Sobald alle Reviewer einer Gruppe die Datei freigegeben haben, kann diese per Drag and Drop mit der nächsten Reviewer-Gruppe im Freigabeprozess geteilt werden. 

Katalog-Inhalte freigeben mit Filestage

5. Inhalte in das Katalog-Layout einfügen

Sobald die Freigabe zur Verwendung des Contents von allen Stakeholdern erteilt wurde, können die Inhalte vom Marketing-Team in das Katalog-Layout eingefügt werden. Das bedeutet, Texte und bereits erstellte Produktfotografien werden optisch ansprechend und strukturiert im vorher definierten Layout auf den entsprechenden Seiten eingefügt.

6. Finale Freigabe des Katalogs 

Wenn der Katalog-Entwurf soweit fertig gestaltet und mit Inhalten gefüllt ist, kann Sie eine Online-Proofing-Software ein weiteres Mal bei der Freigabe unterstützen. Denn auch jetzt wird das Dokument z.B. mit Hilfe von Filestage, wieder mit den am Projekt beteiligten Personen geteilt, um Feedback einzuholen und die finale Freigabe zu erhalten. 

Der Einsatz von Filestage ermöglicht es Ihnen, eine unbegrenzte Anzahl an Dateien zu teilen. Somit lässt sich jederzeit die aktuellste Version des Katalogs im Team teilen ⎼ und das solange, bis die finale Freigabe des Katalogs von Ihren Stakeholdern erteilt wurde.

7. Den Katalog drucken oder online veröffentlichen 

Am Ende des Workflows eines Print-Katalogs folgt die Druckproduktion. Dafür müssen vom Marketing-Team die nötigen Druckdaten zum Drucken erstellt und an die Druckerei weitergeleitet werden. Die Kosten beim Drucken hängen dabei von unterschiedlichen Faktoren ab: 

  • Seitenumfang des Produktkatalogs
  • Farbdruck oder Drucken in schwarz-weiß
  • Einsatz von Sonderfarben beim Drucken
  • Einband: Simples Softcover oder hochwertiges Hardcover
  • Formatwahl des Produktkatalogs, z.B. DIN A4 oder ein im Druck aufwändigeres Sonderformat

Wer statt dem Drucken eines Katalogs, einen Online-Katalog erstellen will und sich somit für die digitale Variante entscheidet, muss aus den Druckdaten ein PDF erstellen und dieses abschließend online veröffentlichen. Dabei können Sie Katalogsoftware-Lösungen unterstützen. Dies kann z.B. direkt auf der eigenen Website oder dem Webshop geschehen.

Eine weitere Möglichkeit, um viele Kunden und Interessenten über den neuen Produktkatalog zu informieren und diesen direkt über einen Link als PDF herunterladen zu können, ist ein Newsletter. Auch in sozialen Netzwerken lässt sich ein weiterführender Link zum PDF der einzelnen Kataloge einfach veröffentlichen und kostenlos mit der Zielgruppe teilen.

Diese Herausforderungen gilt es beim Erstellen eines Katalogs zu meistern

Unternehmen, die beim Online-Katalog erstellen vom Einsatz eines Produktkatalogs profitieren möchten, stehen bei der Umsetzung eines solchen Projekts häufig vor einigen Herausforderungen. Welche das sind und wie Sie diese meistern können, erfahren Sie in unserer Übersicht im folgenden Abschnitt. 

Versionskontrolle

Umfangreiche Projekte, wie z.B. einen Online Katalog zu erstellen, erfordern meist viele Entwürfe und Überarbeitungen, die jedes Mal auf’s Neue mit dem Team geteilt werden müssen. Oft ist es dabei schwierig den Überblick über all diese Versionen zu behalten und immer die aktuellsten Vorlagen zu finden, um deren Qualität zu prüfen.

Lange Wartezeiten im Review-Prozess

Ohne eine geeignete Online-Proofing-Software müssen Entwürfe eines Katalogs als Link oder Datei via E-Mail oder vielleicht sogar in gedruckter Form an die verantwortlichen Personen weitergeleitet werden, um relevantes Feedback einzuholen. 

Da Papier oder E-Mails im täglichen Arbeitsablauf immer häufiger übersehen oder sogar vergessen werden, kann es schnell zu Verzögerungen des Projekts kommen. Designer sind dann dazu gezwungen, regelmäßig bei den entsprechenden Mitarbeitern nach dem aktuellen Stand zu fragen ⎼ und das kostet Zeit und Nerven.

Fehlende Übersicht über das Feedback und den Freigabestatus

Wenn das Feedback zu Inhalten und Vorlagen per E-Mail eingeholt wird, entstehen oft lange E-Mail-Verläufe mit den einzelnen Reviewern, in welchen die angefragten Änderungen diskutiert werden. Zudem muss oft das Feedback von verschiedenen Personen gesammelt und in einer eigenen neuen Datei zusammengeführt und verglichen werden. Dieser Prozess ist sehr zeitaufwendig und macht es schwierig den Überblick über das erhaltene Feedback und den Freigabestatus der Inhalte zu behalten. 

Nicht nur E-Mail-Freigaben können dabei eine Herausforderung sein, sondern auch mündlich erteilte Freigaben, die nirgends sichtbar für alle Teammitglieder dokumentiert sind, können zu Problemen führen, wenn nicht alle im Marketing-Team über die Freigabe informiert werden.

Die Lösung: eine Online-Proofing-Software

Für alle hier genannten Herausforderungen bietet die Online-Proofing-Software Filestage eine effiziente Lösung. Filestage vereinfacht den Überprüfungs- und Freigabeprozess von Inhalten wie Texten, Bildern und Videos. Die Dateien können ganz einfach auf die zentrale Plattform hochgeladen und dort mit den relevanten Stakeholdern geteilt werden. 

Diese können nun schnell und unkompliziert ihr Feedback als Kommentar oder Zeichnung direkt in der jeweiligen Datei hinterlassen. Zudem kann jeder auch das Feedback der anderen sehen, wodurch Änderungsvorschläge immer direkt miteinander diskutiert werden können. 

Online-Proofing-Software Filestage

Auch die Versionskontrolle ist kein Problem mehr, da Filestage den Reviewern automatisch immer die neueste Version einer Datei anzeigt. Zudem erinnert Filestage alle Reviewer automatisch daran, ihr Feedback oder ihre Freigabe bis zum gesetzten Fälligkeitsdatum abzugeben. In der Projektübersicht der Plattform können alle Projektmitarbeiter jederzeit weitere Informationen, wie den aktuellen Freigabestatus einer Datei, einsehen. 

Inspirationen und Best Practices an Online-/Print-Katalogen

Wie in vielen Dingen gibt es auch in Sachen Print- und Online-Katalog einige Unternehmen, die mit ihren Produkten als Vorreiter gelten. Diese Best Practices können Ihnen einen echten Mehrwert bieten und Ideen sowie Inspiration für Ihren eigenen Produktkatalog liefern. Daher haben wir fünf Best Practice Beispiele bekannter Marken zusammengestellt. Außerdem finden Sie in unserer Zusammenstellung weitere Tipps für die Gestaltung Ihres Katalogs.

Der Klassiker: Der IKEA Katalog

IKEA Katalog
Quelle: IKEA

Wer kennt ihn nicht, den beliebten Möbelkatalog des schwedischen Einrichtungshauses. Seit 70 Jahren erhalten Konsumenten mit dem Katalog Einblicke in die neuesten Kollektionen und Produkte, sowie eine Übersicht der beliebten Dauerbrenner. Ursprünglich als gedruckte Katalogausgabe entwickelt, gibt es ihn inzwischen auch kostenlos in der digitalen PDF-Variante und wird noch immer gerne von Kunden gelesen. Zukünftig wird IKEA noch einen Schritt weiter gehen und den Druck des Print-Katalogs komplett einstellen ⎼ und den Fokus auf einen interaktiven Online-Katalog im Webshop legen.

#1 Katalog-Tipp

Um die Möbel und Accessoires gut in Szene zu setzen, werden diese einfach in ansprechend arrangierten Einrichtungen präsentiert. Somit werden dem Kunden automatisch weitere passende Produkte angezeigt, die zu seinem Wunschartikel passen könnten. Nutzen Sie diese Chance, um Cross-Selling zu betreiben und Produkte im Online-Katalog oder in gedruckter Form gemeinsam zu bewerben.

Für Spielkinder: Der Müller Spielwarenkatalog

Müller Spielwarenkatalog
Quelle: Müller 

Der Online-Katalog von Müller bietet den Lesern zahlreiche interaktive Möglichkeiten, die von diesen nur zu gerne genutzt werden. Neben einer Artikelsuche, mit der Produkte einfach gefunden werden können und mit der direkt zur Katalogseite im PDF navigiert werden kann, lassen sich die Waren im Prospekt auch direkt online im Webshop kaufen. Mit einem Klick auf die Seite im PDF öffnet sich über einen Link ein Pop-up Fenster mit allen Informationen zum Produkt, wie z.B. Preise und besondere Angebote. Wenn Kunden das Produkt kaufen wollen, können sie es mit einem Klick direkt in den Warenkorb legen.

#2 Katalog-Tipp

Integrieren Sie den Service einer interaktiven Suchfunktion wenn Sie Ihren Online-Katalog erstellen, um die Nutzung Ihres Katalogs zu vereinfachen. So haben Kunden die Wahl, ob sie die verschiedenen Kategorien durchstöbern oder gezielt über einen Link eine Seite mit den gesuchten Produkten aufrufen möchten. So bieten Sie eien optimale User Experience für Ihren eigenen Online-Katalog.

Wie wär’s mit ganz viel Reiselust: Die TUI Länderkataloge

TUI Länderkataloge
Quelle: TUI

Als Reiseveranstalter bietet TUI seiner Zielgruppe jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Länderkataloge, um das passende Reiseziel zu finden. Dabei überzeugt das Produkt vor allem durch emotionale und tolle Fotografien der Reiseziele und einem erstklassigen Service in Form von jeder Menge nützlicher Infos zum Urlaubsort. 

Auch viele Ausflugstipps, Restaurantempfehlungen oder spannende Infos zu den einzelnen Ländern ermöglichen es den Kunden, sich mit Hilfe des Kataloges perfekt auf eine Reise vorzubereiten. TUI bietet seine Reisekataloge als Printprodukte und in digitaler Form als Online-Katalog an, den man direkt mit Freunden teilen oder aus dem man kostenlos einzelne Seiten drucken kann.

#3 Katalog-Tipp

Bieten Sie Ihren Lesern einen echten Mehrwert für ihr Leben und präsentieren nicht einfach nur Ihre Produkte. Teilen Sie nützliche Tipps, ein passendes Produkt und Inspiration, um Konsumenten von Ihrem Angebot, Ihrer Qualität und Ihrer Expertise zu überzeugen. Denken Sie daran: Ein Katalog kann nicht nur Ihre Produkte bewerben und verkaufen, er kann auch Ihr Unternehmen und Ihr Markenimage ansprechend präsentieren und im besten Licht darstellen ⎼ was das Kundenvertrauen stärkt und dabei hilft neue Kunden zu gewinnen, die gerne bei Ihnen einkaufen.

Zum Kuscheln: Der Steiff-Katalog

Steiff-Katalog
Quelle: Steiff/ Issuu

Mit seinen Kuscheltieren begeistert Steiff schon seit Jahren seine Kunden. Um die Spielsachen übersichtlich zu bewerben, setzt das Unternehmen auf einen Print-Katalog, der Nutzern auch online als PDF zum Durchblättern zur Verfügung steht. Beim Gestalten des Katalogs wird darauf geachtet, die Traditionen und Werte des Unternehmens und dessen Artikel darzustellen, weshalb zu Beginn zunächst kurz die Geschichte der Gründerin erzählt wird. Anschließend folgen die Produktseiten, auf denen die Artikel in kreativen Arrangements in Szene gesetzt werden.

#4 Katalog-Tipp

Wenn Leser sich für Ihre Produkte interessieren, möchten sie auch das Unternehmen dahinter kennenlernen. Warum also nicht ein kleines Editorial auf den ersten Seiten im Katalog einfügen, in dem Sie Ihre Firma, Ihr Qualitätsversprechen oder Ihre Geschichte präsentieren. Das weckt Vertrauen in Ihrer Zielgruppe und gibt dem Katalog eine gewisse Seriosität und Professionalität. 

Vom Küchenhelfer bis zum Gourmet-Gericht: Der Tupperware-Katalog

Tupperware-Katalog
Quelle: Tupperware

Tupperware präsentiert seine Produkte ebenfalls in einem inspirierenden Online-Katalog. Im Webshop können interessierte Nutzer auf interaktive Weise den Katalog durchblättern ⎼ und erhalten dabei mehr, als nur Preise und Infos zu den einzelnen Produkten. 

Mit dem Produktkatalog präsentiert das Unternehmen nicht nur perfekt seine Tupperwaren, sondern zeigt Lesern außerdem Möglichkeiten, wie sie die Artikel optimal einsetzen können, um leckere Gerichte zu zaubern. So befindet sich neben den einzelnen Produktseiten immer ein passendes Rezept, für dessen Zubereitung die Konsumenten den gezeigten Artikel benötigen. Zusätzlich wird beim Klick auf ein Produkt ein Link aktiviert, mit dem der Leser direkt zum Webshop navigieren und dort bequem einkaufen kann. Kunden benötigen im Grunde nur den Online-Katalog, um Artikel zu bestellen.

#5 Katalog-Tipp

Zeigen Sie Ihren potenziellen Kunden, welchen Nutzen Ihre Produkte bringen. Egal ob Rezepte, Bastelideen, Anleitungen oder Anwendungstricks: Ihre potenziellen Kunden möchten gerne sehen, wie sie das Produkt später bestmöglich einsetzen können. Mit hilfreichen Inhalten, wie wir es auch bereits beim TUI-Länderkatalog gesehen haben, werden Sie Ihre Zielgruppe noch stärker von Ihren Produkten, Ihrem Service und Ihrem Unternehmen überzeugen können. 

Was ist eine Katalog-Software und wofür können Sie sie einsetzen?

Der Einsatz einer Katalog-Software ist eine enorme Unterstützung bei der Umsetzung eines Katalogs. Es handelt sich dabei um eine Anwendungssoftware, die zum Erstellen, Überprüfen und Freigeben von eigenen Online-Katalogen oder dem Drucken von Produkten, wie Broschüren und Magazinen, genutzt wird. 

Beim Erstellen eines Katalogs kann die Software für die Gestaltung und Konzeption von Layout und Design, sowie für das Zusammenfügen von Text- und Bildinhalten ganz einfach genutzt werden. Während des Freigabeprozesses kann die Qualitätskontrolle von Produkten mittels Katalog-Software umgesetzt werden. 

Am Ende wird durch den Versand der Druckdaten an die Druckerei oder das Einbinden des Katalogs im Webshop die Veröffentlichung abgewickelt ⎼ somit lässt sich auch die Publikation Ihrer Kataloge mit einer Katalog-Software einfach realisieren.

Dokumentenmanagement: Die optimale Ergänzung einer Katalog-Software zur Erstellung eines Online-Katalogs

Um Design-Teams bei der Umsetzung einfache und effiziente Workflows zu ermöglichen, benötigen Sie ein effizientes System zur Verwaltung von Mediadaten. Mit einem Dokumentenmanagement-System können Sie eine Katalog-Software daher gut ergänzen. Dieses sorgt dank der zentralen Erfassung von Produktdaten schon von Beginn an für ein effizientes Katalogmanagement und erleichtert die Verwaltung von Daten und Katalogen. Die hinterlegten Bilder und Daten können Sie jederzeit zur Produktion für weitere Werbemittel verwenden und bei Bedarf aktualisieren.

Wenn Sie zusätzlich eine Digital Asset Management Software verwenden, tragen Sie ebenfalls dazu bei, Arbeitsprozesse zu vereinfachen und gleichzeitig Zeit einzusparen. Eine solches Produkt macht digitale Assets für Ihr Team zentral zugänglich, damit alle Beteiligten diese einsehen, prüfen, bearbeiten und freigeben können.

Für eine erfolgreiche Projektabwicklung lässt sich die Software mit weiteren Content-Marketing-Tools, wie beispielsweise Bildbearbeitungs- oder Grafikprogramme, kombinieren, in denen Produktdaten bearbeitet und grafisch aufbereitet werden können. 

Katalog-Software als Multitalent: Branchenunabhängiger Einsatz möglich

Die Software lässt sich erfolgreich in den unterschiedlichsten Branchen einsetzen, um einfache Print-Kataloge oder interaktive Online-Präsentationen umsetzen zu können. Die Einsatzgebiete reichen dabei von der Lebensmittelindustrie, über Mode und Tourismus bis hin zur Möbelbranche. Sämtliche Dienstleistungen und Angebote lassen sich so zielgruppenorientiert präsentieren, um Kunden ganz einfach zu begeistern.

Die besten Online-Katalog-Software-Lösungen im Überblick

Für die Erstellung eines Katalogs gibt es heute zahlreiche verschiedene Softwareangebote, die Marketing-Teams dabei unterstützen, Kataloge zu erstellen, freizugeben, zu publizieren und in einem Newsletter oder durch Social Media teilen zu können. Wir haben für Sie einige  Katalog-Software Anbieter ausgewählt und eine Übersicht der Funktionen dieser Tools für Sie zusammengefasst.

Filestage ⎼ Überprüfen und Freigeben eines Katalogs

Filestage zum Überprüfen und Freigeben eines Katalogs

Mit Filestage können Marketing- und Design-Teams Texte, Bilder und Videos einfach und schnell mit Mitarbeitern, Kunden und Stakeholdern teilen, um Feedback und Freigaben zu erhalten. 

Die Online-Proofing-Software unterstützt den Freigabeprozess mit vielen hilfreichen Funktionen, welche eine effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit im Team ermöglichen. So können neben Kommentaren auch Zeichnungen direkt im Bild, Text oder Video eingefügt werden. Zudem können die Reviewer ihr Feedback in Echtzeit miteinander diskutieren und so gemeinsam schneller eine finale Entscheidung treffen. 

Verschiedene Stakeholdergruppen können unterschiedlichen Review-Schritten zugeordnet werden, um so z.B. internes und externes Feedback getrennt voneinander zu erhalten. Dank eines zentralen Dashboards haben alle Projektmitarbeiter jederzeit einen Überblick über den aktuellen Status der einzelnen Dateien. 

Cewe ⎼ Gestalten Sie Ihren Katalog mit kostenlosen Layoutvorlagen

Cewe ermöglicht es Projektteams, einen hochwertigen Katalog zu erstellen und in der hauseigenen Qualitätsdruckerei produzieren zu können. Kostenlose Layoutvorlagen, Druckmuster, sowie ein kostenloser Druckdaten-Check sind in dem Angebot des Fotodienstleisters integriert.

Für einen hochwertigen Katalog bietet Cewe seinen Nutzern außerdem das Angebot, diesen mit Veredelungen noch attraktiver zu gestalten. Damit die Produktion von Großauflagen am Ende ein Erfolg wird, können Sie ab einer Auflage von 200.000 Stück auf Wunsch einen Farb-Proof oder einen Korrekturabzug vor dem Drucken anfordern.

Joomag ⎼ interaktiven Online-Katalog erstellen und online teilen

Joomag ⎼ interaktiven Online-Katalog erstellen und online teilen

Um einen Online Katalog zu erstellen, liefert Joomag Marketing-Teams verschiedene interaktive Funktionen, mit welchen Sie einen Produktkatalog zielgruppenorientiert und ansprechend gestalten können. Neben HTML Popups oder Hotspots, die es dem Leser ermöglichen, die präsentierten Produkte direkt im Webshop zu kaufen, ermöglichen ein SEO-Tool und weitere Analysewerkzeuge die Online-Vermarktung Ihrer Kataloge.

Sobald ein Katalog fertiggestellt wurde, kann der Link dazu mittels integrierter Sharing-Funktionen einfach über verschiedene Kanäle geteilt werden. Neben der Publikation auf Social Media oder dem Versand im Newsletter per Mass-Mailing-Tool ist auch eine Veröffentlichung im Joomag Kiosk möglich, der mit 5 Millionen Besuchern monatlich viele potenzielle Kunden erreichen kann.

FlipHTML5 ⎼ interaktive eBooks aus PDF-Dateien generieren

FlipHTML5 ⎼ interaktive eBooks aus PDF-Dateien generieren

Mit FlipHTML5 können PDF-Dateien in blätterbare eBooks umgewandelt werden, um einen interaktiven Online-Katalog zu erstellen. Die Katalog-Software ist ein mehrsprachiges Programm, das als Online-Konfigurator und als Desktop-Client verfügbar ist. Veröffentlichte Kataloge können in allen gängigen Browsern und auf den verschiedensten mobilen Endgeräten dargestellt werden.

Neben der Möglichkeit, Animationen und Web-Inhalte ganz ohne Code in den Produktkatalog zu integrieren, bietet eine Notizfunktion Marketing-Teams die Option, Kommentare und Feedback im Katalog zu notieren, was die Kommunikation und Zusammenarbeit im Team erleichtert. Statistiken zur Auswertung des Online-Katalogs, beispielsweise wie oft der Katalog geöffnet oder als Link geteilt wurde, erleichtern zusätzlich die Vermarktung.

Pagination ⎼ automatische Verbindung von Produktdaten und Layout

Pagination ⎼ automatische Verbindung von Produktdaten und Layout

Die Katalogsoftware Pagination unterstützt bei der Erstellung von hochwertigen Produktkatalogen, indem Sie Ihre Daten automatisch mit dem gewünschten Layout verbinden und so einen Katalog erstellen können. Dabei können gängige Dateiformate wie Excel, SQL, XML, TXT oder CSV verwendet werden.

Die Database-Publishing-Software übernimmt die Verarbeitung und Integration aller hochgeladenen Produktdaten und sorgt dafür, dass diese jederzeit aktuell bleiben. Dokumente lassen sich flexibel und in verschiedenen Versionen erstellen, z.B. wenn länderspezifische Preise und Produktlisten verwendet werden sollen. Ein so generierter Katalog steht den Projektteams am Ende in zwei Dateiformaten zur Verfügung: Als fertiges Dokument zum Drucken und als web-optimierter Online-Katalog, den Sie direkt veröffentlichen können.

Für erfolgreiches Teamwork gibt Pagination allen Teammitgliedern die Möglichkeit, jederzeit den aktuellen Status eines Katalogs im Browser einsehen zu können und parallel an Produktbeschreibungen, Preislisten oder Layouts zu arbeiten.

Jilster ⎼ kostenlosen Katalog erstellen ohne Vorkenntnisse  

Jilster ⎼ kostenlosen Katalog erstellen ohne Vorkenntnisse

Jilster bietet seinen Kunden, kleine Unternehmen und Selbstständige, die Möglichkeit, auch mit wenig Erfahrung und kleinem Budget einen erstklassigen Katalog zu erstellen. Dafür stehen Marketing-Teams in der kostenlosen Katalog-Software neben einigen Vorlagen auch verschiedene Möglichkeiten zur Veredelung des Produktkatalogs zur Verfügung, wie z.B. ein glänzender Umschlag oder das Erstellen eines Hardcover-Exemplar.

Nachdem der Katalog gestaltet wurde, kümmern sich die Mitarbeiter von Jilster außerdem um den Druck und den Versand des Produktkatalogs und bieten auch hier flexible Dienstleistungen an. Damit Ihre Kunden den hochwertigen Print-Katalog schnellstmöglich und bequem erhalten, ist eine Lieferung an unterschiedliche Adressen kein Problem und auch der Online-Verkauf Ihrer Kataloge ist auf Wunsch möglich.

Kostenlose Katalogvorlagen und Templates

Viele Anbieter von Katalog-Software bieten heute zusätzlich zahlreiche Vorlagen und Templates an, die von Marketing-Teams zur Erstellung eines Produktkatalogs verwendet werden können. Oft kann eine Vorlage kostenlos heruntergeladen und perfekt eingesetzt werden. Der Einsatz einer bereits fertigen Vorlage spart Ihrem Team das aufwändige eigene Gestalten eines Layouts und beschleunigt das Erstellen Ihres Katalogs.

In unserer Übersicht finden Sie im Folgenden einige Websites, auf denen Sie erstklassige Vorlagen finden, welche Sie für Ihren eigenen Katalog verwenden können. 

Flipsnack ⎼ Designentwürfe und Vorlagen für jeden Bedarf

Flipsnack ⎼ Designentwürfe und Vorlagen für jeden Bedarf

Bei der Software Flipsnack handelt es sich um eine Katalog-Software, mit der Design-Teams PDF-Dateien in einen HTML5 basierten Online-Katalog konvertieren können, der dank responsive Design auch auf verschiedenen mobilen Endgeräten einsatzfähig ist. Alternativ bietet die Software den Service, den gesamten Online-Katalog auch direkt in Flipsnack mit Hilfe eines Drag and Drop Editors gestalten und erstellen zu können.

Um einen Online-Katalog erstellen und gestalten zu können, bietet Flipsnack eine umfangreiche Datenbank an Katalogvorlagen und Templates, die für verschiedene Marketingstrategien und Branchen entwickelt wurden. Neben Templates für Kataloge, können hier auch Vorlagen für Broschüren, Präsentationen, Flyer, Newsletter und vieles mehr kostenlos heruntergeladen werden.

Template ⎼ riesige Auswahl an hochwertigen Vorlagen für Ihre Kataloge

Template ⎼ riesige Auswahl an hochwertigen Vorlagen für Ihre Kataloge

Template ist eine Online-Plattform, auf der Marketing- und Design-Teams mehr als 10.000 Designvorlagen entdecken und kostenlos herunterladen können. Im kostenpflichtigen Pro-Abo stehen sogar mehr als 100.000 Templates zur Verfügung, die ohne Wasserzeichen und in verschiedenen Dateiformaten heruntergeladen und verwendet werden können.

In der Kategorie “Katalog Templates” können Sie aus mehr als 50 Vorlagen für ansprechende Produktkataloge wählen, die z.B. als InDesign-Datei, Word-Dokument oder in Google Docs heruntergeladen werden können. Das Template enthält bereits eine vollständige Broschüre, inklusive Titelblatt und Rückseite.

Lucidpress ⎼ individuell anpassbare Katalog-Templates

Lucidpress ⎼ individuell anpassbare Katalog-Templates

Individuelle Templates, die an Ihre Marke und Ihr Unternehmen angepasst sind, können mit Lucidpress von Marketing-Teams gestaltet werden. In einem benutzerfreundlichen Drag and Drop Editor können Sie Kataloglayouts neu erstellen oder vorhandene Templates wählen und bearbeiten. Für eine bessere Zusammenarbeit im Team können den einzelnen Teammitgliedern verschiedene Rollen zugewiesen werden. Außerdem ist dank einer digitalen Kommentarfunktionen zum direkten Austausch, das parallele Arbeiten an einer Vorlage möglich.

Mehr als 800 Katalog-Templates finden sich in der Online-Datenbank von Lucidpress, die entweder eins zu eins übernommen oder deren Gestaltung an das Corporate Design eines Unternehmens angepasst werden kann.

Pagination ⎼ Katalog-Software mit kostenlosen Templates

Pagination ⎼ Katalog-Software mit kostenlosen Templates

Mit der Software Pagination können Sie neben eigenen Layouts auch bereits fertige Layoutvorlagen wählen, herunterladen und verwenden. Eine solche kostenlose Vorlage erleichtert die Planung Ihres Kataloges und spart Design-Teams enorm viel Zeit. 

Erhältlich ist eine Vorlage meist im Quer- und Hochformat in DIN A4 Größe und in unterschiedlichen Dateiformaten: Von InDesign-Dateien, über PDF-Dateien bis hin zum Word-Dokument. Außerdem können Sie mit den Vorlagen direkt über die Software automatisch einen Katalog erstellen und veröffentlichen.

Fazit

Ein Produktkatalog ist eine großartige Möglichkeit, um die Angebote Ihres Unternehmens attraktiv und erfolgreich zu bewerben und gleichzeitig die Bekanntheit und das Image Ihrer Marke zu stärken. 

Sowohl ein Print- als auch ein Online-Katalog hat seine Vorteile, um Konsumenten von der Qualität eines Produkts zu begeistern und vom Kauf zu überzeugen. Während ein gedrucktes Produkt dem Leser etwas haptisches und hochwertiges zum Anfassen und Erleben in die Hände gibt, wird ein digitales Dokument erstellt, um interaktive Möglichkeiten zu bieten, die den Leser spielerisch in die Produktwelt eintauchen lassen. 

Egal ob Sie einen Print- oder Online-Katalog wählen: Mit dem Einsatz der passenden Katalog-Software, erleichtern Sie Ihrem Team das Erstellen des Katalogs sowie die Zusammenarbeit ⎼ und können Ihre Projekte erfolgreich abschließen.