Die ultimative SMART-Vorlage zur Erreichung Ihrer Ziele 2018

In einem dynamischen Projektumfeld produktiv zu bleiben ist eine große Herausforderung und erfordert viel Arbeit. Daher ist es entscheidend, sich die richtigen Ziele zu setzen. Sie können ein Ziel als Kompass sehen. Nur wenn Sie auf ein definiertes Ziel hinarbeiten, können Sie sicher sein, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Doch was sind kluge Ziele, wie sollte man ein Ziel im Detail definieren und was wird verwendet, um intelligente Ziele zu erstellen? SMARTe Ziele sind das Stichwort.

SMART-Ziele Vorlage

Um Ihnen zu helfen, die richtigen Ziele zu definieren, haben wir für Sie eine SMART-Ziele Vorlage vorbereitet. Sie können sich entscheiden, ob Sie diese online (als Google Docs Dokument) verwenden oder als Word-Dokument herunterladen wollen. Der Vorteil der Verwendung eines Google Docs ist, dass Sie mit mehreren Personen an der Definition zusammenarbeiten können.

Sie können auch ein Tool wie Filestage verwenden, um Ihre SMART-Ziel Vorlage gemeinschaftlich zu bearbeiten. Das Setzen von SMART-Zielen wird Ihnen helfen, mehr über Ihre Grenzen zu erfahren. Und wenn Sie als Team an ihnen arbeiten, können Sie gemeinsam wachsen.

FREE TEMPLATE

Get the Free SMART Goals Template

SMART Goals Mountain

SMART-Ziele Arbeitsblatt

Außerdem haben wir ein SMART-Ziele Arbeitsblatt zusammengestellt, das Sie bei der Verfolgung Ihrer Ziele unterstützen wird. Zusätzlich haben wir einige beispielhaft formulierte Ziele hinzugefügt. Natürlich können Sie das SMART-Ziele Arbeitsblatt, je nach Ihren Bedürfnissen und Zielen, jederzeit anpassen.

Wir empfehlen Ihnen dringend, mit der Definition Ihrer Ziele zu beginnen, indem Sie die SMART-Ziel Vorlage verwenden. Danach können Sie neu bewerten, ob Sie das Google Spreadsheet verwenden oder für Ihre SMART-Zielsetzung die Vorlage in Excel herunterladen möchten.

Google Tabellenkalkulation

Excel-Tabellenblatt

SMART-Zielsetzung

1981 wurde die SMART-Methodik erstmals in George T. Dorans Artikel „There’s a SMART way to write management’s goals and objectives“ erwähnt, der in der Zeitschrift Management Review veröffentlicht wurde. Doran diskutierte die Komplexität des Definierens und Setzens von richtigen Zielen. Dieser Artikel markierte die Geburtsstunde der SMART-Ziele.

blank

Aber wofür steht SMART eigentlich?

Hier ist eine Aufschlüsselung des SMART-Akronyms:

S – Spezifisch (spezific)

Ein Ziel sollte genau definiert sein und darf nicht vage oder zweideutig sein. Machen Sie es so präzise wie möglich:

Welche Fragen sollen beantwortet werden?

Wer muss einbezogen werden, um dieses Ziel zu erreichen?

Wie können Sie diese Person zur Mitarbeit bewegen?

Was wollen Sie erreichen? Und woran werden Sie erkennen, dass das Ziel erreicht wurde?

Wann wollen Sie das Ziel erreichen? Was ist das genaue Fälligkeitsdatum, und warum?

Welche Fähigkeiten werden benötigt? Welche Herausforderungen müssen Sie bewältigen? Warum sollen Sie das Ziel erreichen?

Wo wollen Sie das Ziel erreichen? (Eine Antwort auf diese Frage ist nicht immer notwendig.)

M – Messbar (measurable)

Ziele müssen messbar sein. Daher müssen Sie entscheiden, welche Metriken Sie zur Messung Ihrer Ziele verwenden wollen.

Welche Fragen sollen Sie beantworten?

Wie können Sie den Fortschritt messen? Woher wissen Sie, ob Sie Ihr Ziel erfolgreich erreicht haben?

A – Erreichbar (achievable)

Sie sollten in der Lage sein, Ihr Ziel innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens zu erreichen. Vernachlässigen Sie nicht den ermutigenden Aspekt der Zielerreichung.

Ein Ziel kann ehrgeizig sein, aber bedenken Sie, dass das Nichterreichen Ihres Ziels Ihrer Motivation schaden kann. Daher ist es sinnvoll, es mit Ihren Fähigkeiten und Kompetenzen zu verknüpfen.

Wenn Sie denken, dass Sie ein bestimmtes Ziel nicht erreichen können, denken Sie über Ihre fehlenden Fähigkeiten nach.

Welche Fragen sollten Sie beantworten?

Sind Sie in der Lage, das Ziel zu erreichen?Haben Sie die benötigten Fähigkeiten?  Wenn Sie diese nicht haben, wie können Sie sie erwerben?

R – Relevant (relevant)

Ein SMART-Ziel sollte einen direkten Einfluss auf Ihre allgemeinen Geschäftsziele haben. Wenn es keine Verbindung zwischen ihnen gibt, sollten Sie das Ziel noch einmal überdenken. Die Chancen stehen gut, dass es nicht relevant genug ist, also sollten Sie etwas anderes anstreben.

Welche Fragen sollten Sie beantworten?

Warum sollten Sie dieses Ziel erreichen?

Welche Auswirkungen hat das Erreichen des Ziels?

In welchem Zusammenhang steht das Ziel mit Ihren allgemeinen Team- und Unternehmenszielen?

T – Teminiert (timely)

Es ist wichtig, dass Sie für jedes Ihrer SMART-Ziele ein Fälligkeitsdatum festlegen. Sie müssen geeignete Aufgaben ableiten, die Ihnen helfen, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Um das Fälligkeitsdatum des gesamten SMART-Ziels zu bestimmen, müssen Sie die geschätzte Zeit zusammenzählen, die Sie benötigen, um alle abgeleiteten Aufgaben zu erledigen.

Welche Fragen sollten Sie beantworten?

Welche Aufgaben müssen erledigt werden, um das Ziel zu erreichen?

Wie lange dauert es, diese Aufgaben zu erledigen?

Wann ist das Fälligkeitsdatum für Ihr Ziel?

Kann das Ziel vor diesem Datum erreicht werden? 

SMART-Ziele Statement

Haben Sie unsere SMART-Ziel Vorlage verwendet, um Ihr(e) Ziel(e) zu definieren? Perfekt! Wenn ja, ist es jetzt an der Zeit, ein überzeugendes Statement zu formulieren, das Sie zur täglichen Motivation heranziehen, mit Ihrem gesamten Team teilen oder als Poster ausdrucken können.

Hier ist der Rahmen für die Aussage:

Um [dieses Ziel zu erreichen], werden [Sie, Ihr Team oder Ihr Unternehmen] [diese Aktion] bis zum [festgelegten Termin] durchführen.

Zum Beispiel könnte ein SMART-Ziel hier bei Filestage lauten:

Um 100 qualifizierte Marketing-Leads zu generieren, wird das Filestage-Marketingteam bis zum 1. Juli 2018 12 Blogartikel veröffentlichen.

Sehen Sie sich unser Motivationsposter an:

blank

Wir haben es mit Canva in nur 30 Sekunden gestaltet.

Vorteile von SMARTen Zielen

Transparenz

SMARTe Ziele sollten den Mitarbeitern zugewiesen werden. Ihre Mitarbeiter sollten wissen, was Sie von ihnen erwarten, zu erreichen. Seien Sie also transparent, was Ihre Ziele angeht, und machen Sie sie dem ganzen Team zugänglich. Auf diese Weise weiß jeder über den aktuellen Fortschritt und die möglichen Hürden Bescheid.

Nutzen Sie SMART-Ziele nicht als Gelegenheit, einzelne Teammitglieder in ein schlechtes Licht zu rücken. Schaffen Sie stattdessen eine Atmosphäre des Vertrauens. Scheitern ist wichtig. Verfehlte Ziele können Anreize sein, neue Fähigkeiten zu entwickeln. 

Motivation

SMARTe Ziele sollten ehrgeizig, aber erreichbar sein. Und was noch wichtiger ist: Sie sollten Teil größerer Team- und Unternehmensziele sein. SMARTe Ziele sind Möglichkeiten, Ihre langfristigen Ziele herunterzubrechen.

Es mag hart klingen, 5.000 neue Kunden innerhalb eines Jahres zu gewinnen, aber es mag erreichbar klingen, 10 E-Mails pro Tag zu versenden. SMART-Ziele können Ihr Team dazu ermutigen, aktiv zu werden und Erfolge häufiger zu feiern.

Klarheit

Das klassische Beispiel für ein vages Ziel ist „mehr Kunden generieren“. Es ist einfach, Ihren Mitarbeitern zu sagen, sie sollen Kunden akquirieren. Aber was bedeutet Kundenakquise eigentlich?

Wenn Sie 10 Mitarbeiter fragen, werden Sie 10 verschiedene Antworten auf diese Frage erhalten. Der Grund ist, dass das Ziel nicht klar genug ist. Sie können allen das Leben leichter machen, indem Sie SMARTe Ziele setzen, denn sie helfen Ihren Mitarbeitern, Klarheit zu gewinnen.

Geld und Zeit

Ein Ziel zu verfehlen, kann Sie viel Zeit kosten. Die regelmäßige Überprüfung Ihrer Ziele hilft Ihnen sowohl, sicherzustellen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind, als auch, dass Ihr Unternehmen keine Zeit und kein Geld verschwendet.

Fokus

Wenn Sie an einer Aufgabe arbeiten, woher wissen Sie dann, ob Sie auf dem richtigen Weg sind? Ihr SMART-Ziel wird es Ihnen sagen.

Wenn Sie etwas tun, das nichts mit Ihren Zielen zu tun hat, hören Sie auf, es zu tun. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Aktivitäten, die mit Ihren Zielen verbunden sind. Die Anwendung dieser Methode wird Ihnen und Ihrem Team helfen, super-fokussiert zu werden.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein SMART-Ziel Ihnen nicht diese Art von Richtung geben kann, sollten Sie es neu definieren. Verbringen Sie Zeit damit, das Fundament zu legen, denn es wird beim nächsten Mal Ihre Flugbahn definieren. 

3 Beispiele für SMARTe Ziele

Ein Ziel, das nicht SMART ist: Neue Kunden gewinnen.

Ein SMARTes Ziel: Die Anzahl der Kunden um 50 % erhöhen, bis zum 10. Januar 10.000 E-Mails verschicken und 1.000 potenzielle Kunden in der Kaltakquise anrufen.

Nicht SMART: Mehr Zeit für die Selbstentwicklung aufwenden.

SMART: Durch effizientere Koordination von Aufgaben und Aktivitäten 1 Stunde pro Tag freimachen und diese Stunde für Aktivitäten zur Selbstentwicklung verwenden.

Nicht SMART: Produzieren Sie mehr Inhalte.

SMART: Bis zum 1. Juli 50 neue Blog-Artikel für unseren Unternehmensblog erstellen. 

Software zur Erstellung von SMART-Zielen

Goalscape

Goalscape ist eine Zielmanagement-App, die Ihren Fortschritt visualisiert und Ihnen informative Diagramme über Ihre Aktivitäten liefert. Nachdem Sie Ihre Ziele definiert haben, hilft Ihnen die App, den Überblick zu behalten und Ihre Fortschritte zu verfolgen.

blank

Any.do

Um Ihre Ziele zu erreichen, müssen Sie Dinge erledigen? Wenn ja, dann sollten Sie Any.do ausprobieren. Diese einfache, leicht zu bedienende App ist Ihre persönliche To-Do-Liste und hilft Ihnen, alle Aktivitäten zu verwalten, die mit dem Erreichen Ihrer Ziele verbunden sind.

blank

Strides

Strides hilft Ihnen, alle Ihre Ziele und Gewohnheiten an einem Ort zu verwalten und zu verfolgen. Es motiviert Sie, indem es Ihnen wertvolle Fortschrittsdiagramme zur Verfügung stellt. Auf diese Weise haben Sie einen kleinen Helfer, der Sie beim Erreichen Ihrer Ziele unterstützt.

blank

Way of Life

Way of Life ist eine Anwendung, die Sie dabei unterstützt, sowohl gute als auch schlechte Gewohnheiten zu identifizieren, indem sie Ihre Routinen verfolgt. Mit dieser App bleiben Sie immer in der Spur und erkennen unproduktive Aktivitäten schnell und problemlos.

blank

Coach.me

Möchten Sie auf SMARTe Weise an Ihren Gewohnheiten arbeiten? Coach.me hilft Ihnen, sich auf die Erstellung, den Aufbau und die Verfolgung Ihrer Gewohnheiten zu konzentrieren. Sie können Erinnerungen setzen, die Sie anspornen, und sich von der Coach.me-Community ein virtuelles High-Five geben lassen.

blank

Goals on Track

Diese Software ermöglicht es Ihnen, Ihre Ziele zu setzen und zu verwalten. Außerdem hilft sie Ihnen, Aktionspläne zu erstellen, um Ihre Ziele zu erreichen. So können Sie Ihre täglichen Aufgaben effizient managen und Ihr Ziel Schritt für Schritt erreichen.

blank

Fazit

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Ziele zu erreichen, versuchen Sie es mit dem Ansatz der SMART-Ziele. Oft fehlt es Ihren Zielen an Klarheit, da sie zu vage formuliert sind. Daher werden Sie, auch wenn Sie Ihr Bestes geben, nie in der Lage sein, Ihr gewünschtes Ergebnis zu erreichen, ohne das Ziel zu ändern.

Nutzen Sie unsere SMART-Ziele Vorlage, um Ihre Ziele zu definieren. Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir verwenden den SMART-Ziele-Ansatz bei Filestage und haben bereits verschiedene Erfolge erzielt, indem wir ihn auf unser tägliches Geschäft angewendet haben.

Insbesondere lieben wir die präzise, klare Definition von Zielen. Jeder weiß, woran er arbeiten muss, und kann iterativ sein Ziel erreichen.

Haben Sie den SMART-Ziele-Ansatz bereits in Ihrem Unternehmen eingesetzt? Was waren Ihrer Erfahrung nach die Ergebnisse und Vorteile? Ich würde gerne Ihre Meinung in den Kommentaren hören.