Wie Sie ein hervorragendes Videoskript schreiben (+ kostenlose Videoskript-Vorlage für Marketer)

Die meisten Marketer tragen mehrere Hüte und das Erstellen von Videos gehört nicht gerade zu den Favoriten. Das liegt meist daran, dass das Erstellen von Videos einschüchternd sein kann, vor allem, wenn man neu dabei ist.

Und das nicht ohne Grund. Die Planungsphase der Videoproduktion kann schwierig sein – Sie müssen ein Videoskript erstellen und die zu vermittelnde Botschaft sowie das zu erreichende Ziel festhalten. Wenn das nicht richtig ausgeführt wird, kann es möglicherweise zu schlechten Ergebnissen in der gesamten Videokampagne führen.

Dieser Artikel ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen hilft, eine Videoskript-Vorlage zu erstellen. Wenn Sie keine Videoerstellungstools verwenden, die Videoskript-Editoren unterstützen (wie Rocketium), können Sie als Videoskript-Vorlage Google Docs verwenden. 

SCHRITT 1: Stellen Sie die richtigen Fragen.

Bevor Sie sich in die Erstellung eines Videoskripts stürzen, sollten Sie Antworten auf die folgenden Fragen finden:

1. Was ist das Ziel Ihres Videos?

Es ist wichtig zu wissen, warum Sie Ihre Zeit und Ressourcen in die Erstellung dieses Videos investieren. Wird dieses Video verwendet, um den Traffic auf Ihrer Website zu erhöhen? Wird es die Konversionen auf Ihrer Landing Page verbessern?

Wenn Sie das Ziel Ihres Videos kennen, können Sie die folgenden Parameter definieren:

  • Länge des Videos,
  • Anzahl der Szenen, die Ihr Video haben muss,
  • Nachricht, die in der Outro-Szene (letzte Szene) Ihres Videos gezeigt werden soll und
  • der Ton des Videos.

Beispiel: „Das Ziel meines Videos ist es, die Anmeldequote auf meiner Homepage von 5 % auf 15 % zu erhöhen.“

2. Wer ist das Zielpublikum?

Wenn Sie wissen, wer Ihr Video ansehen wird, erleichtert das ein Videoskript zu schreiben, das den Zuschauer zum Ziel des Videos führt.

Um eine erfolgreiche Video-Kampagne durchzuführen, müssen Sie alle möglichen Details zur Zielgruppe berücksichtigen. Sie müssen den geografischen Standort, die demografischen Daten (Alter, Geschlecht etc.), die Plattform (Social Media-Netzwerk oder Landing Page Ihrer Website) und das Gerät Ihrer Zielgruppe kennen.

Die Berücksichtigung dieser Daten wird Ihnen bei folgenden Entscheidungen helfen:

  • der Ton des Videos,
  • welche Media Assets verwendet werden sollen,

Beispiel: „Die Zielgruppe dieses Videos sind alle männlichen US-Amerikaner zwischen 22 und 40 Jahren, die in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie arbeiten und dieses Video auf Instagram ansehen.“

SCHRITT 2: Bestimmen Sie einen Workflow.

Das Erste, was Sie für Ihr Video auswählen müssen, ist ein Titel. Dies ist wichtig, denn Titel, Vorschaubild und Beschreibung (in sozialen Medien) Ihres Videos beeinflussen, ob ein Betrachter auf „Play“ klickt oder drüber hinweg scrollt.

Als Nächstes müssen Sie entscheiden, ob Sie einen Text oder ein Voiceover für Ihr Video verwenden möchten. Diese Entscheidung muss in Abhängigkeit von der Plattform getroffen werden, auf der Ihr Video veröffentlicht werden soll. Auf sozialen Medien werden die meisten Videos automatisch ohne Ton abgespielt. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Videos mit Text versehen; denn schließlich möchten Sie, dass die beabsichtigte Botschaft an den Betrachter übermittelt wird, unabhängig davon, ob das Video mit oder ohne Ton abgespielt wird.

Wenn das Video für Ihre Landing Page produziert wird, beachten Sie, dass Google Chrome Videos automatisch stumm abspielt.

Verwenden Sie unsere Videoskript-Vorlage

Nutzen Sie unsere Vorlage für Videoskripte (in Zusammenarbeit zwischen Filestage und Rocketium erstellt), mit der Sie spannende Videoskripte erstellen können.

Videoskript-Vorlage

Die Intro-Szene

Dies ist vielleicht der wichtigste Teil Ihres Videos. Die Intro-Szene bestimmt, ob sich jemand Ihr Video komplett anschaut und beeinflusst den Betrachter, das Ziel des Videos abzuschließen.

Die Einbindung des Titels in den ersten 3 Sekunden Ihres Videos ist wichtig, besonders wenn das Video auf sozialen Medien veröffentlicht wird. Sie können entweder Text verwenden, um den Titel in der ersten Szene zu zeigen, oder ein Voiceover/ eine Erzählung hinzufügen, um Ihre Zuschauer wissen zu lassen, worum es in dem Video geht.

Pro-Tipp: Das Schreiben eines Videoskripts ist nicht wie das Schreiben eines formellen Berichts oder eines Aufsatzes. Schreiben Sie so, wie Sie normalerweise sprechen würden – halten Sie Ihre Sätze kurz und knackig, und vermeiden Sie zusammengesetzte Sätze, wo immer es möglich ist.

Wenn Sie ein Video für Ihre Landing Page erstellen, sprechen Sie über das Problem, welches Ihr Produkt/ Ihre Dienstleistung löst. Erstellen Sie eine User Persona, für die Ihre Lösung am besten geeignet ist; dann stellen Sie das Problem aus der Perspektive dieser Persona vor. Da der Betrachter sich damit identifizieren kann, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er sich Ihr gesamtes Video ansieht. 

Videoinhalt

Jetzt, wo Ihr Zuschauer engagiert ist, ist es an der Zeit, das Ziel Ihres Videos passiv hervorzuheben. Der Ansatz muss subtil und nicht einschüchternd sein. Sie möchten nicht gleich das Produkt zeigen und den Betrachter zum Kauf drängen oder ihn mit einem Rabatt locken. Heben Sie sich dies für das Ende auf.

Zunächst sollten Sie sich darauf konzentrieren, das Interesse des Betrachters zu wecken. Das können Sie erreichen, indem Sie relevante Bilder und Videoclips einbinden und über Dinge sprechen, die mit Ihrem Videothema zusammenhängen.

Pro-Tipp: Markieren Sie Sätze, die als Textüberlagerungen im Video angezeigt werden sollen, damit Sie zwischen Ihrem Erzähltext und dem Videotext unterscheiden können. Im Screenshot unten sehen Sie, wie Rocketium diese Verwechslung ganz vermeidet, indem es beides getrennt hält.

Da Sie bereits die Länge Ihres Videos definiert haben, wird die Entscheidung über die Anzahl der Szenen, die Sie zu Ihrem Video hinzufügen möchten, und die Aufteilung des Inhalts in jeder Szene einfach.

Die Outro-Szene

Dies ist Ihre letzte Chance, den Betrachter zu einer Aktion zu bewegen, die mit dem Ziel Ihres Videos übereinstimmt.

Wenn Sie ein Promo-Video erstellen, das auf sozialen Medien angezeigt werden soll, sollte Ihr CTA (Call-to-Action) in etwa so lauten: „Jetzt besuchen“ oder „Jetzt anmelden“. Wenn Sie eine Videoanzeige erstellt haben, um Nutzer zum Herunterladen Ihres E-Books zu bewegen, verwenden Sie „Jetzt herunterladen“ usw.

Mynd hat eine Liste mit CTA-Beispielen erstellt, von der Sie sich inspirieren lassen können. 

SCHRITT 3: Überprüfen Sie Ihr Videoskript.

Wenn Sie das perfekte Videoskript erstellt haben, ist es an der Zeit, ihren Plan in die Tat umzusetzen. Lesen Sie die gesprochenen Parts ihres Videos laut vor und Sie werden feststellen, dass einige Wörter beim Sprechen nicht ganz passend klingen, obwohl sie beim Lesen gut erscheinen.

An dieser Stelle können Sie über alternative Wörter nachdenken, die leichter zu verstehen und zu sprechen sind.

Beim lauten Lesen Ihres Skripts können Sie auch die Modulation der Stimme üben. Sie können die richtigen Worte betonen, im richtigen Moment eine Pause machen und wissen, wie Sie den Zuschauer während des gesamten Videos interessiert halten können. 

Bonus Part: A/B-Tests durchführen

Ich konnte diesen Artikel nicht abschließen, ohne Split-Tests (oder A/B-Tests) zu erwähnen. Als Marketer haben Sie die Chance, mit mehreren Kopien der gleichen Anzeige zu experimentieren, um dann einen Gewinner zu bestimmen, der auf den Kopien basiert, die das Ziel mit maximaler Effizienz erreicht haben.

Obwohl die meisten Marketer A/B-Tests mit Bildern und Textkopien durchführen, experimentieren nur sehr wenige mit Videos. Der Hauptgrund dafür ist, dass das Erstellen von Videos zeitaufwendig ist. Wenn das Erstellen und Rendern eines Videos in Ihrem derzeitigen Set-up bis zu einer Stunde dauern kann, sind Sie viel eher demotiviert, mehrere Video-Varianten für Experimente zu erstellen!

Sollten Sie jedoch über die richtigen Tools zur Videoerstellung verfügen, wird die Erstellung von Testkopien zu einem Kinderspiel! Hier sind 5 Schritte zur Durchführung von A/B-Tests für Videos.

Ein paar Elemente eines Videos, mit denen Sie experimentieren und Split-Tests durchführen können:

  1. Inhalt (Ton, die Sprache des CTA)
  2. Farbe (Farbpalette – Textfarbe, Hervorhebungsfarbe, Hintergrundfarbe, usw.)
  3. Medien (Bilder, Videos, Gifs)
  4. Musik (Genre)
  5. Text (Schriftart, Größe, Position)

 Haben Sie Tipps, die Sie gerne teilen möchten? Schreiben Sie diese in die Kommentare!

Erfahren Sie, warum Filestage hervorragende Kundenbewertungen erhält

blank

4,8 von 5

blank

4,8 von 5

blank

4,8 von 5

✓ DSGVO konform ✓ Deutsche Server ✓ ISO 27017 zertifizierte Datencenter