Wie Sie Ihren Workflow für die Videonachbearbeitung einrichten

So richten Sie Ihren Workflow für die Video-Postproduktion ein

An der Video-Postproduktion können eine Menge unterschiedlicher Akteure in vielen verschiedenen Teams beteiligt sein. Vor allem, wenn es um Review und Freigabe geht. Von Cuttern und Creative Directors bis hin zu Brand Managern und der Rechtsabteilung gibt es wahrscheinlich eine Menge Leute, die mitreden möchten, bevor Ihr Video veröffentlicht wird.

Und bei so vielen beweglichen Komponenten im Video-Postproduktions-Workflow können die Dinge kompliziert werden. Und zwar schnell.

Deshalb ist ein gut geplanter Workflow für die Nachbearbeitung von Videos unverzichtbar. Indem Sie klar festlegen, wer in welchem Schritt des Prozesses beteiligt ist, machen Sie Reviews und Freigaben unendlich viel schneller und einfacher.

Nehmen Sie diesen Leitfaden zu Hilfe, um Ihren Workflow für die Postproduktion von Videos zu planen. Wir beginnen mit einem Überblick über den üblichen Prozess der Video-Postproduktion und sehen uns dann an, wer an den einzelnen Schritten beteiligt sein könnte, je nachdem, ob Sie bei einer Videoproduktionsfirma, einer Werbeagentur oder in-house arbeiten.

Die wichtigsten Schritte im Video-Postproduktions-Workflow

Der Prozess der Videonachbearbeitung besteht aus mehreren Schritten. In der Regel gehören dazu die folgenden:

  • Videobearbeitung – Erstellen Sie einen Rohschnitt mit allen Aufnahmen in der richtigen Reihenfolge. Vielleicht mit einem begleitenden Voiceover und verschiedenen Optionen für die Musik.
  • Visuelle Effekte – Schmücken Sie das aktuelle Material mit Titeln, Übergängen und komplexeren visuellen Effekten aus.
  • Tonmischung – fügen Sie das endgültige Voiceover und die Soundeffekte zum Video hinzu und passen Sie dann die Pegel an, um sicherzustellen, dass alles perfekt aufeinander abgestimmt ist.
  • Farbkorrektur: Sorgen Sie dafür, dass die Farben genau Ihrer gewünschten Ästhetik entsprechen.

Diese Schritte und ihre Reihenfolge können je nach Videoprojekt, an dem Sie arbeiten, variieren.

Mit der Video-Review-Software von Filestage können Sie das Feedback zu Ihrem Video verwalten, bis alle diese Schritte abgeschlossen sind.

Drei Beispiele für die Video-Postproduktion

Verschiedene Reviewer werden an verschiedenen Schritten des Prozesses beteiligt sein. Wer daran beteiligt ist, hängt davon ab, wo Sie arbeiten.

Hier sind drei Beispiele dafür, wie ein Video-Postproduktions-Workflow aussehen kann.

1. Videoproduktionsfirma

Videoproduktionsfirmen sind für die Erstellung von Videos für Ihre Marke das Beste vom Besten. Sie können große Produktionen wie Werbevideos mit großem Budget und auch TV- und Kinowerbung übernehmen.

Bei einer Videoproduktionsfirma sind normalerweise die folgenden Stakeholder beteiligt:

Internes Team

Das interne Team wird wahrscheinlich in jeden Schritt des Prozesses einbezogen sein. Die Mitglieder des Teams geben Feedback zur technischen Seite des Inhalts, z. B. welche Aufnahmen ausgewählt wurden, wie sie zugeschnitten oder farblich korrigiert wurden und welche Soundeffekte hinzugefügt wurden.

Das Team stellt sicher, dass das Video alle Punkte erfüllt, die mit den Kundenkontakten (in diesem Fall einer Agentur) vereinbart wurden.

An diesem Review-Schritt können die folgenden Stakeholder beteiligt sein:

  • Cutter
  • Regisseur
  • Projektmanager
  • Kameramann

Agentur

Das Team der Agentur gibt Feedback zum allgemeinen Look and Feel der Inhalte und der Geschichte, die sie erzählen. Dabei werden die Beteiligten im Allgemeinen nicht zu technisch. Sie werden Dinge wie Voiceover-Optionen, Musik und Tempo besprechen, um sicherzugehen, dass der Film zur Marke passt und beim Publikum ankommt.

Zu diesem Team könnten die folgenden Stakeholder gehören:

  • Creative Director
  • Art Director
  • Werbetexter
  • Kreativ-/Design-Team

Brand

Im weiteren Verlauf wird das Brand-Team Feedback geben. Die Teammitglieder werden sich die Feinheiten des Contents anschauen. Außerdem werfen Sie einen Blick darauf, wie die Produkte oder Dienstleistungen präsentiert werden. Ihre Prioritäten liegen darin, sicherzustellen, dass alles korrekt und markengerecht ist und veröffentlicht werden kann.

In diesem Review-Schritt können die folgenden Personen beteiligt sein:

  • Brand Manager
  • Marketing Manager
  • Produkt Manager
  • Medizinischer Experte
  • Rechtsexperte
Videoproduktion, Agentur, Brand

2. Werbeagentur

In den letzten 10 Jahren haben sich Werbeagenturen Cutter geschnappt wie warme Semmeln. Das liegt vor allem am Aufschwung der sozialen Medien und an den Unternehmen, die bei der Erstellung von Inhalten für die sozialen Medien besser abschneiden wollen.

Für Agenturen könnte der Freigabeprozess in diese Schritte unterteilt werden:

Agentur

Dieses Team wird dafür verantwortlich sein, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Video handelt, für das die Agentur mit Stolz ihren Namen hergibt. Außerdem gewährleistet es, dass das Video dem Briefing und der Marke des Kunden entspricht.

Die folgenden Personen könnten Mitglied dieses Teams sein:

  • Art Director
  • Kreativ-/Design-Team
  • Creative Director
  • Projektmanager
  • Kundenbetreuer

Kunden

Die Brand- und Marketingteams auf der Kundenseite werden Feedback dazu abgeben möchten, wie die Marke und ihre Produkte oder Dienstleistungen dargestellt werden. Sie sorgen dafür, dass alles perfekt auf die Marke abgestimmt ist, von der Musikauswahl bis hin zu den verwendeten Farben.

An diesem Review-Schritt können die folgenden Teams beteiligt sein:

  • Brand-Team
  • Marketingteam

Erweitertes Kundenteam

Als letzter Schritt im Prozess erfolgt die Freigabe durch die Rechtsabteilung und die Produktspezialisten. Sie tauchen tief in die kleinsten Details ein und sorgen dafür, dass alle enthaltenen Informationen absolut korrekt sind und den Vorschriften entsprechen.

Stakeholder in diesem Review-Schritt können die folgenden Rollen umfassen:

  • Rechtsexperte
  • Medizinischer Direktor
  • Produktspezialist
  • CEO
Agentur, Kunde (Brand), Kunde (Produkt)

3. Internes Marketingteam

Interne Marketingteams sind auf dem Vormarsch. Eine aktuelle Studie zeigt, dass 97 % der Unternehmen in diesem Jahr zumindest einen Teil ihres digitalen Marketings intern durchgeführt haben.

An der internen Video-Postproduktion sind wahrscheinlich die folgenden Teams beteiligt.

Design-Team

Sie werden bei jedem Schritt mit einbezogen und geben Feedback zu allem, von der Reihenfolge der Aufnahmen bis hin zu den visuellen Effekten und der Lautstärke.

Marketing und Brand

Das interne Marketing- und Brand-Team wird im weiteren Verlauf hinzugezogen, um sicherzustellen, dass alles perfekt auf die Marke abgestimmt ist und die richtige Zielgruppe anspricht.

Weitere Stakeholder

Je nach Auftrag können gegen Ende des Prozesses noch weitere Stakeholder einbezogen werden. Wenn es sich um ein Verkaufsvideo handelt, könnte es der Vertriebsleiter sein. Für Social Media Content könnte der Head of Social Media mit einbezogen werden. Und geht es um Inhalte für das Recruiting, könnte der Personalleiter mit von der Partie sein.

Design, Marketing, HR

So richten Sie Ihren Video-Postproduktions-Workflow in Filestage ein

Filestage wurde entwickelt, um die Feedback- und Freigabe-Seite Ihres Video-Postproduktions-Workflows zu vereinfachen. Sie können direkt in Ihren Videos Bearbeitungen teilen, Versionen verwalten und Kommentare sammeln – alles an einem Ort. Und dank der Statusanzeigen für die einzelnen Reviewer wissen Sie immer ganz genau, wo Sie im Review-Prozess stehen.

So funktioniert es – in sechs einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein Projekt
  2. Legen Sie Review-Schritte fest und laden Sie Reviewer ein
  3. Laden Sie Dateien hoch und bestimmen Sie Fälligkeitsdaten
  4. Holen Sie Feedback von Reviewern ein
  5. Arbeiten Sie zusammen an den Inhalten, bis Sie die Freigabe erhalten
  6. Wiederholen Sie dies für die übrigen Review-Schritte

Erfahren Sie mehr über die Online-Durchführung Ihres Video-Review- und Freigabe-Prozesses mit Filestage.

Dashboard mit mehreren Videodateien

Postproduktion Video – Häufig gestellte Fragen

Was ist Postproduktion?

Die Postproduktion ist der letzte Schritt im Prozess für die Videoproduktion. Dabei erfassen Sie Ihr gesamtes Filmmaterial, bearbeiten es und lassen es überprüfen und zur Veröffentlichung freigeben.

Was ist die Postproduktion beim Film?

Bei der Filmproduktion umfasst die Postproduktion einen Workflow aus den folgenden Schritten: Montage des Film-Rohmaterials, Hinzufügen von visuellen Effekten, Musik und Soundeffekten sowie die Farbkorrektur eines Films. Am Ende wird es ein professioneller Schnitt auf Blockbuster-Niveau sein!

Was gehört zur Video-Postproduktion?

An der Video-Nachbearbeitung sind eine Reihe von Spezialisten beteiligt, darunter Cutter, Toningenieure und Color Grader. In ihrer Verantwortung liegt es, alle Ihre Video- und Audioelemente zusammenzufügen, um das perfekte Video für Ihre Marke zu erstellen.

Dies kann ein langwieriger Prozess sein, bei dem viele Stakeholder in verschiedenen Phasen Feedback geben. Aus diesem Grund ist es wichtig, einen sorgfältigen Video-Postproduktions-Workflow zu haben.

Was ist Audio-Postproduktion?

Die Audio-Postproduktion ist getrennt vom visuellen Teil der Postproduktion. Teil dieses Prozesses sind das Hinzufügen, Steuern und Bearbeiten von Ton. Zu diesem Prozess könnten folgende Schritte gehören:

  • Sounddesign
  • Geräuschaufnahme
  • Bearbeitung von Dialogen
  • Voiceover-Aufnahme
  • Musikbearbeitung
  • Automatischer Dialogaustausch (ADR)
  • Bearbeitung von Soundeffekten
  • Restauration von Audioaufnahmen
  • Abmischen und Mastering

Fazit

Ich hoffe, dieser Leitfaden zum Erstellen eines Workflows für die Video-Postproduktion war hilfreich für Sie. Mit einem klaren und gut geplanten Workflow wird der Review- und Freigabeprozess unendlich viel leichter.

Und Filestage kann Ihnen dabei helfen, die Dinge noch einfacher zu gestalten. Mit unserem Tool können Sie Stakeholder verwalten, kontextbezogenes Feedback einholen, die Versionskontrolle vereinfachen und Ihre Deadlines einhalten.

Möchten Sie sehen, wie Filestage Ihnen bei der Postproduktion helfen kann? Dann vereinbaren Sie noch heute einen Termin für eine Demo.

Erhalten Sie Marketing-News und Inspirationen zweiwöchentlich per E-Mail

Schließen Sie sich über 50.000 Marketingfachleuten an und bleiben Sie auf dem Laufenden.