Der Prozess der Videoproduktion - alles, was Sie wissen müssen

Der Prozess für die Videoproduktion – alles, was Sie wissen müssen

Die Videoproduktion ist für Unternehmen wichtiger geworden denn je. Das liegt daran, dass Videoinhalte mehr konsumiert werden als jedes andere Medium. In diesem Jahr wird Video sogar für beeindruckende 82 % des weltweiten Internetverkehrs verantwortlich sein.

Wenn Sie den Sprung in die Welt der Videoproduktion wagen wollen, dann sollten Sie wissen, wo Sie anfangen müssen. Die Produktion von Videos ist ein anstrengender (aber aufregender) Prozess, der alle Schritte von der Ideenfindung und Planung bis hin zu den Dreharbeiten, dem Einholen von Feedback und der Freigabe umfasst.

In diesem Leitfaden führen wir Sie von Anfang bis Ende durch den Workflow für die Videoproduktion. Legen wir direkt los.

Was ist eine Videoproduktion?

Wenn man von Videoproduktion spricht, dann meint man den Prozess der Erstellung von Videoinhalten. Das könnte für einen Film, einen Werbespot oder ein Erklärvideo sein. Für das Fernsehen, für Ihre Website oder für die sozialen Medien.

Wie sieht der Prozess für die Videoproduktion aus?

Der Videoproduktions-Prozess gliedert sich in drei Bereiche:

  • Vorproduktion – Hier planen Sie den Dreh- oder Animationsablauf
  • Produktion – In dieser Phase drehen Sie Ihr Video oder erstellen Sie die Animation
  • Postproduktion – Hier wird das Video bearbeitet und abgestimmt

Schauen wir uns diese Schritte im Detail an.

Der Workflow für die Videoproduktion: Schritt für Schritt

1. Vorproduktion – Planen Sie den Dreh- oder Animationsablauf

Die Vorproduktion ist die längste Phase des Videoproduktions-Prozesses. Es ist alles eine Frage der Planung. Eine gute Planung ist für einen erfolgreichen Dreh unerlässlich und erstreckt sich von dem Moment an, in dem Sie sich entscheiden, ein Video zu drehen, bis hin zu dem Punkt, an dem Sie mit den Aufnahmen oder der Animation beginnen.

In dieser Zeit legen Sie fest, was Sie produzieren werden, wer Ihr Publikum sein wird, welche Ressourcen Sie benötigen und wie es um Ihre Budgets und Zeitpläne steht. Außerdem erstellen Sie einen vollständigen Plan für das Video, einschließlich eines Drehbuchs, der Drehorte, Talente und eines Zeitplans.

Wir haben diese Phase in mundgerechte Häppchen aufgeteilt. Nehmen Sie sich für jeden dieser Schritte ausreichend Zeit, damit der Rest des Prozesses reibungslos verläuft:

Definieren Sie, was Sie erstellen müssen und warum

Das Wichtigste zuerst. Legen Sie deswegen als Erstes die Ziele des Videos fest. Warum machen Sie es? Ermitteln Sie, wer Ihre Zielgruppe ist, und recherchieren Sie deren allgemeine Probleme, ihre Interessen und was sie sich anschauen. Welchen Nutzen wird das Video für sie haben? Denken Sie an die Kernbotschaft, die Sie ihnen vermitteln möchten, und stellen Sie diese in den Mittelpunkt Ihrer Strategie.

Richten Sie dann Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Budget und Ihren Zeitplan. Seien Sie bei beidem realistisch und überlegen Sie sorgfältig, wie Sie Ihr Budget und auch Ihre Deadline einhalten können.

Schreiben Sie Ihr Drehbuch und Ihr Storyboard

Nun zum kreativen Teil. Bestimmen Sie Ihre kreative Herangehensweise und brainstormen Sie, was Ihr Video enthalten soll. Schreiben Sie Ihr Drehbuch und erstellen Sie Ihr Storyboard, um visuell darzustellen, wie Ihr Video gedreht werden soll.

Erstellen Sie anhand des Drehbuchs und des Storyboards einen Plan mit den Personen, Orten und dem Equipment, die Sie für diese Aufnahmen benötigen.

Finden Sie die besten Orte für Ihre Aufnahmen

Handelt es sich bei Ihrem Video um eine Realverfilmung (und nicht um einen Animationsfilm), ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Drehorte zu erkunden. Wenn Sie im Freien oder an einem bestimmten Ort drehen müssen, müssen Sie möglicherweise vor den Aufnahmen eine Genehmigung einholen. Wenn Sie draußen filmen, sollten Sie einen Plan B haben, für den Fall, dass es regnet!

Organisieren Sie das Equipment, das Ihnen hilft, die Aufnahmen zu machen

Die wichtigste Ausrüstung, die Sie für die Produktionsphase der Videoproduktion benötigen, besteht aus einer Kamera, einem Mikrofon und Beleuchtung. Möchten Sie ein animiertes Video erstellen, müssen Sie sich vielleicht eine spezielle Software besorgen.

Prüfen Sie Ihr Storyboard auf eventuell zusätzlich benötigtes Equipment.

Suchen Sie nach Talenten, die Ihr Drehbuch zum Leben erwecken

Das können professionelle Schauspieler oder Synchronsprecher sein. Es können auch einfach Mitarbeiter oder Kunden sein. Holen Sie sich beim Casting von Talenten immer wieder die Botschaft in Erinnerung, die Ihr Video vermitteln soll, und finden Sie Persönlichkeiten, die zu dieser passen.

Planen Sie das Shooting, um am Tag selbst für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen

Die Vorproduktionsphase des Prozesses ist fast abgeschlossen. Jetzt gilt es nur noch, den Dreh zu planen. Berücksichtigen Sie Ihre Deadline und die Verfügbarkeit Ihrer Talente sowie des Drehortes, bevor Sie sich auf einen Termin festlegen.

Erstellen Sie dann einen Zeitplan für den Tag selbst. Überlegen Sie, wie viel Sie schaffen müssen und wie weit die einzelnen Standorte voneinander entfernt sind. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Equipment und die Crew bereit sind, ebenso wie das Make-up und die Garderobe.

Haben Sie das erledigt, ist es Zeit für die nächste Phase: die Produktion.

Prozess der Videoproduktion

2. Produktion – Drehen Sie Ihr Video oder erstellen Sie die Animation

In der Produktionsphase finden die eigentlichen Dreharbeiten statt. Ihr sorgfältig geplanter Zeitplan wird Ihnen eine ziemlich genaue Vorstellung davon geben, wie lange diese Phase dauern wird.

Dies sind die typischen Schritte in diesem Teil des Workflows für die Videoproduktion:

Richten Sie Ihr Equipment ein

Planen Sie vor dem Shooting genügend Zeit ein, um Ihre Kamera und die Beleuchtung an dem von Ihnen gewählten Ort einzurichten. Wenn Sie zwischen verschiedenen Drehorten wechseln oder viele verschiedene Arten von Aufnahmen machen, dann achten Sie darauf, dass Sie genügend Zeit für das Set-up einplanen, damit es keine ungeplanten Verzögerungen gibt.

Üben Sie

Es lohnt sich immer, einen Durchlauf zu machen, bevor Sie mit dem Filmen beginnen. So können Sie sicherzustellen, dass jeder weiß, was er zu tun hat, und dass alles in Ordnung ist.

Und Action!

Schalten Sie die Kamera ein und beginnen Sie zu filmen. Schauen Sie in Ihr Storyboard, um sicherzugehen, dass Sie alle Aufnahmen machen, die Sie brauchen, und behalten Sie Ihren Zeitplan im Auge, sodass Sie sich an die vorgegebenen Zeiten halten.

Phase der Videoproduktion

3. Video-Postproduktion – Bearbeiten und überprüfen Sie Ihr Video mit den Beteiligten

Die dritte und letzte Phase der Videoproduktion ist die Nachbearbeitung. In dieser Phase stellen Sie Ihr gesamtes Filmmaterial zusammen, bearbeiten es und lassen es überprüfen und freigeben. Jetzt ist es bereit, in die Welt zu gehen.

Sehen Sie sich unseren Leitfaden für die beste Postproduktions-Software an, mit der Sie Ihre Rohdateien in professionelle Endergebnisse verwandeln können.

Bearbeiten Sie Ihr Video

Es ist an der Zeit, der Magie ihren Lauf zu lassen! Stellen Sie alle Ihre besten Aufnahmen zusammen und bringen Sie sie in eine grobe Reihenfolge (beziehen Sie sich dabei auf Ihr Drehbuch und Ihr Storyboard). Trennen Sie sich von allem, was Sie nicht benötigen, schneiden Sie die einzelnen Clips auf die richtige Länge und fügen Sie alles zusammen.

Fügen Sie Grafiken hinzu

Grafiken, Animationen und Text können helfen, Ihr Video zum Leben zu erwecken, indem sie wichtige Punkte hervorheben und Ideen visuell darstellen. So kann Ihr Publikum die Informationen leichter verarbeiten und das Engagement der Zuschauer erhält einen Boost.

Vielleicht möchten Sie eine Grafik hinzufügen, um eine wichtige Statistik hervorzuheben. Oder einen animierten Clip, um ein komplexes Konzept besser zu erklären. Oder vielleicht möchten Sie auch einfach nur das Logo Ihrer Marke hinzufügen.

Nehmen Sie ein Voiceover auf

Nachdem Sie die Struktur Ihres Videos jetzt ausgearbeitet haben, können Sie ein Voiceover aufnehmen (für den Fall, dass Ihr Video eines benötigt), es bearbeiten und zu Ihrem Video hinzufügen.

Fügen Sie Ton hinzu

Durch Hinzufügen von Hintergrundmusik und Soundeffekten, die zu der Stimmung und dem Charakter Ihres Videos passen, heben Sie Ihr Endergebnis auf eine ganz neue Ebene. So wird Ihr Werk fesselnder für die Zuschauer und der Ton kann sogar dabei helfen, Ihre Kernbotschaft zu überbringen.

Senden Sie es zum Review

Wenn Sie zufrieden sind, können Sie die endgültige Fassung mit Ihren Stakeholdern teilen und deren Feedback einholen.

Zwar gibt es eine ganze Reihe von Video-Review-Tools, doch empfehlen wir die Nutzung von Filestage. Mit unserer Plattform können Sie ganz leicht kontextbezogenes Feedback von allen Ihren Stakeholdern einholen, und das an einem Ort. So können Sie genau sehen, was noch verbessert werden muss, und Ihr Video in Rekordzeit freigeben und veröffentlichen lassen.

Alles freigegeben und bereit zur Veröffentlichung? Rendern Sie Ihr Video in einem geeigneten Format (MP4 ist normalerweise am besten). Laden Sie es auf die gewünschte Hosting-Plattform hoch. Und bewerben Sie es über Ihre Website, soziale Medien und Newsletter, damit es Ihre gewünschte Zielgruppe (und Interessierte darüber hinaus) erreicht!

Video-Nachbearbeitung

So erstellen Sie eine Workflow-Vorlage für Ihre Videoproduktion

Mit Filestage können Sie eine Vorlage für den Workflow für die Online-Videoproduktion einrichten. Diese können Sie für mehrere Projekte verwenden. So können Sie Review-Schritte erstellen und bereits im Voraus Ihre Reviewer hinzufügen. Damit haben Sie dann alles startklar, wenn Sie Ihr Projekt erstellen.

Hier ist ein kurzes Beispiel für eine Workflow-Vorlage für die Videoproduktion:

  • Review-Schritt für die Videoproduktion
    • Regisseur
    • Kameramann
    • Projektmanager
    • Cutter
  • Review-Schritt für Werbeagenturen
    • Creative Director
    • Art Director
    • Werbetexter
    • Kreativ-/Design-Team
  • Kunden-Review-Schritt
    • Barnd Manager
    • Marketing Manager
    • Produkt Manager
    • Rechtsexperte
Drei Video-Review-Schritte

Fazit

Wir hoffen, dass dieser Leitfaden hilfreich für Sie war und Sie nun eine klarere Vorstellung davon haben, was der Prozess für die Videoproduktion mit sich bringt.

Mit sorgfältiger Planung, guter Organisation und einer zielgerichteten Strategie werden Sie bald professionelle Videos erstellen, die Ihre Zielgruppe ansprechen und Ihnen helfen, die KPIs Ihres Unternehmens zu erreichen.

Um Ihre Videoinhalte noch schneller zu veröffentlichen, starten Sie noch heute eine kostenlose Testphase mit Filestage, um herauszufinden, wie Sie Ihren Feedback- und Freigabeprozess schneller, einfacher und kollaborativer gestalten können.

Erhalten Sie Marketing-News und Inspirationen zweiwöchentlich per E-Mail

Schließen Sie sich über 50.000 Marketingfachleuten an und bleiben Sie auf dem Laufenden.