So etablieren Sie einen reibungslosen Workflow für die Videoproduktion im Jahr 2020

Video-Marketing ist leistungsfähiger als je zuvor, aber die Videoproduktion ist immer noch eine schwierige Aufgabe. Manchen Projektmanagern fehlt noch die Erfahrung, um diese komplexen Projekte zu koordinieren und den Workflow zu steuern. In diesem Beitrag helfen wir Ihnen, einen effektiven Produktionsworkflow für Videos zu erstellen, mit dem Sie hervorragende Ergebnisse erzielen.

Was ist ein Workflow für die Videoproduktion (und warum wird er für Ihr Videoprojekt entscheidend sein)?

Wie Benjamin Franklin schon sagte: „Wer sich nicht vorbereitet, bereitet sich auf das Scheitern vor.“

Videoprojekte sind oft sehr kompliziert. Sie haben viele bewegliche Komponenten und können schnell außer Kontrolle geraten. Als Projektverantwortlicher müssen Sie eine solide Strategie (d. h. Ihren Produktionsworkflow für Videos) entwickeln, die Ihnen und Ihrem Team hilft, erfolgreich voranzukommen.

Im Großen und Ganzen hilft ein detaillierter Produktionsworkflow für Videos sowohl Sie als auch Ihr Team den Durchblick und die Kontrolle zu behalten. Und es gibt noch weitere Gründe, einen Videoproduktions-Workflow zu erstellen:

Halten Sie Ihre Teams fokussiert.

Es ist gut möglich, dass an Ihrem Videoprojekt mehrere Teammitglieder beteiligt sein werden. Ihr Arbeitsablauf muss erklären, was die Teammitglieder wann tun müssen. Mit dieser Strategie können alle an einem Strang ziehen und produktiv bleiben.

Verwalten Sie Ihre Ressourcen.

Zeit ist Geld. Wenn Ihr Videoprojekt außer Kontrolle gerät, kann das Ihren ROI schädigen und Ihre anderen Projekte beeinträchtigen. Ein Workflow kann Ihnen helfen, Ihre Ressourcen effektiv zu verwalten und Ihr Unternehmen zu schützen.

Verhindern Sie Verzögerungen.

Ein Videoprojekt kann aus verschiedenen Gründen ins Stocken geraten. Zum Beispiel kann eine Abhängigkeit dazu führen, dass Sie nicht weiterkommen, oder der Überprüfungs- und Freigabeprozess kann sich als zu komplex erweisen. Ein robuster Workflow kann diese Verzögerungen verhindern.

Beseitigen Sie Missverständnisse.

Jedes großartige Video ist ein Produkt der nahtlosen Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachleuten. Wenn Sie die gewünschten Ergebnisse innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens erzielen möchten, müssen Sie einen Produktionsworkflow für Videos erstellen, der keinen Raum für Fehlkommunikation lässt.

So gestalten Sie den idealen Workflow für die Videoproduktion

Nachdem Sie nun eine bessere Vorstellung davon haben, was wir genau mit einem Workflow für die Videoproduktion meinen, lassen Sie uns gleich in den Schritt-für-Schritt-Prozess eintauchen, mit dem Sie Ihren eigenen Workflow erstellen können.

Workflow für die Video-Vorproduktion

Videoprojekte beginnen mit der Vorproduktionsphase. In dieser Phase müssen Sie die Grundlagen für Ihr Projekt schaffen. Dann können die späteren Phasen Ihres Projekts ohne Probleme voranschreiten.

In dieser Phase müssen Sie eine Reihe von Papierkram erstellen. Aber keine Angst. Um Ihnen zu helfen, haben wir 163 kostenlose Workflow-Vorlagen für die Vorproduktionsphase zusammengestellt. Sie können während dieser Phase auf diese Dokumente zurückgreifen.

So sieht der sechsstufige Workflow für die Vorproduktion aus:

1. Kreatives Briefing

Zu Beginn müssen Sie ein klares kreatives Briefing erstellen. Es sollte kurz, präzise und leicht zu lesen sein.

Kreativer Auftrag

Dieses Briefing sollte vor allem zwei Dinge tun:

Beschreiben Sie die Ziele und die Darstellung.

Das kreative Briefing sollte die übergeordneten Ziele für das Projekt klar definieren. Dabei sollten Sie beschreiben, welche Kriterien das fertige Projekt erfüllen muss und wie das Video diese Ziele erreichen wird. 

Skizzieren Sie ein grobes Budget und einen Zeitplan.

Das kreative Briefing sollte einen Überblick über das Budget und den Zeitplan geben. Diese Informationen sollten klar an Ihre wichtigsten Stakeholder weitergereicht werden, um ihnen die Informationen zukommen zu lassen, die sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Wenn Sie mehr Details über das kreative Briefing benötigen, lesen Sie unbedingt die 10 Punkte, die jedes kreative Briefing enthalten sollte.

2. Videoskript

Nachdem Sie nun festgelegt haben, was Ihr Video erreichen soll, ist es an der Zeit, an Ihrem Drehbuch zu arbeiten. Das Video ist ein visuelles Format, aber ein ansprechendes Skript kann helfen, es von der Masse abzuheben und Ihre Botschaft zu vermitteln.

Um einen ersten Entwurf zu erstellen, sollten Sie sich die Dienste Ihres Werbetexters sichern. Außerdem muss der erste Entwurf des Drehbuchs von Ihren wichtigsten Entscheidungsträgern genehmigt werden. Je nach Ihrer internen Struktur kann es sogar sinnvoll sein, in dieser Phase die Compliance-Abteilung einzubeziehen.

Aus Komfortgründen ist es wichtig, dass Ihre Mitarbeiter ununterbrochenen Zugriff auf den neuesten Entwurf Ihres Drehbuchs haben. Hier sind 20+ Tools für die Zusammenarbeit an Dokumenten, die es allen Beteiligten erleichtern, an Ihrem Drehbuch mitzuwirken.

3. Storyboard & Aufnahmeliste (inkl. A-Roll und B-Roll Checklisten)

Ihr Skript dient als Gerüst für diesen Schritt. Um mit der Planung des Bildmaterials zu beginnen, können Sie das Skript ausarbeiten. Dann können Sie sich ein klareres Bild davon machen, wie Ihr Video aussehen wird.
Am besten arbeiten Sie dafür wieder mit Ihrem Texter zusammen. Wahrscheinlich müssen Sie auch die Zustimmung Ihrer wichtigsten Stakeholder für großen Entscheidungen einholen. Um deren Feedback zu erhalten, sind folgende wichtige Dokumente nötig:

Storyboard

Sie müssen ein grobes Storyboard erstellen, das den Ablauf der Geschichte skizziert, einschließlich der Aufnahmen, aus denen sie sich zusammensetzt. Dieses Storyboard kann Ihren Stakeholdern eine bessere Vorstellung davon vermitteln, wie das fertige Video aussehen wird.

Photoshop Storyboard-Vorlage

Aufnahmeliste

In diesem Stadium müssen Sie auch Ihre Aufnahmeliste erstellen. Diese Liste sollte in zwei Abschnitte unterteilt werden: A-Roll und B-Roll. Wie der Name schon sagt, ist Ihre A-Roll das primäre Filmmaterial, während die B-Roll zusätzliches Filmmaterial ist, das weggeschnitten werden kann.

4. Verfeinerte Zeitplan, Einsatzplan und Budgetplan

Jetzt haben Sie eine bessere Vorstellung davon, welche Aufnahmen Sie benötigen und wie Ihr Video aussehen könnte. So können Sie leichter die wichtigen Dokumente erstellen. Hier ist ein Blick auf jedes dieser Dokumente:

Zeitplan

Ihr Zeitplan für das Videoprojekt beschreibt, was wann passieren wird. Er dient als Fahrplan, den Sie und Ihr Team verwenden können, um ein ausgefeiltes Video rechtzeitig zu liefern.

Video-Projekt-Zeitleiste

Einsatzplan

Ihr täglicher Einsatzplan ist ein Zeitplan, der auf Ihrer gewünschten Aufnahmeliste basiert. Sie sollten ihn mit jedem am Set teilen, um sicherzustellen, dass jeder weiß, wann er an welchem Drehort sein muss.

Budgetplan

Mit dem Drehen eines Videos sind viele Kosten verbunden. Ein Budgetplan hilft Ihnen, diese Kosten zu identifizieren und zu addieren, damit Ihr Video im Rahmen des Budgets bleibt.

5. Identifizieren Sie die Ausrüstung und Besetzung

Mit Ihrem wichtigen Planungsdokument in der Hand können Sie eine umfassende Liste der benötigten Gegenstände und Darsteller erstellen.

Sie sollten detaillierte, umfassende Listen führen, die alles enthalten, was Sie am Tag des Shootings benötigen. 

Zum Beispiel:

  • Kameras
  • Linsen
  • Stative
  • Kopfhörer
  • Beleuchtung
  • Batterien
  • Requisiten
  • Mikrofone
  • Kabel
  • Licht-Reflektoren
  • Speicherkarten
  • Festplatten

Da diese Liste keineswegs vollständig ist, sollten Sie sie gemeinsam mit Ihren Videoproduzenten entwickeln. Alternativ können Sie auch eine Agentur beauftragen, die Ihnen am Tag des Drehs die gesamte Ausrüstung und das Fachwissen zur Verfügung stellt.

6. Optional: Location-Auswahl, Kostüme und Catering

In einigen Fällen müssen Sie sich über einige weitere wichtige Details Gedanken machen. Hier finden Sie einen genaueren Blick auf jedes dieser möglichen Details: 

Location-Auswahl

Wenn Sie außerhalb eines Studios (d. h. vor Ort) drehen wollen, müssen Sie die richtigen Orte finden und die notwendigen Vorkehrungen treffen. Mit anderen Worten: Sie müssen Genehmigungen einholen, das Wetter im Blick behalten und alle anderen notwendigen Vorkehrungen treffen.

Kostüme

Wenn Sie Schauspieler haben, müssen Sie deren Kostüme sorgfältig bedenken. Sie müssen sicherstellen, dass diese sauber (oder schmutzig, je nach Figur) sind und zu den Schauspielern passen, die Sie eingestellt haben. Diese kleinen Details können die Qualität Ihres Videos aufwerten.

Kostüm

Verpflegung

Ein Video zu drehen ist harte Arbeit und Ihr Team wird zweifellos Hunger bekommen. Bei so vielen Beteiligten sollten Sie über geeignete Catering-Optionen nachdenken, die schnell, kostengünstig und nahrhaft sind.

Bewährte Praktiken für die Vorproduktion

Im Folgenden finden Sie drei nützliche Tipps, die Sie in der Phase des Vorproduktions im Auge behalten sollten:

1. Hetzen Sie nicht.

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich bei jedem Schritt Zeit nehmen. Wenn Sie in der Vorproduktionsphase ein wichtiges Detail übersehen, kann dies später in der Produktions- oder Postproduktionsphase zu Chaos führen.

2. Teilen Sie Ihre Pläne mit, um Feedback zu erhalten.

In der Vorproduktionsphase ist die Zusammenarbeit entscheidend. Sie müssen sich immer wieder an Ihre Teammitglieder wenden und deren Wissen und Meinungen einholen. Ihr Feedback kann Ihr Projekt in die richtige Richtung lenken.

3. Effektiv kommunizieren.

Während der Planungsphase ist die Kommunikation entscheidend. Sie sollten sicherstellen, dass Sie alle Ihre Planungsunterlagen rechtzeitig an die entsprechenden Beteiligten weitergeben. Die Planung wird allen helfen, ihre Pflichten zu erfüllen.

Workflow der Videoproduktion

Nun, da Sie alles vorbereitet haben, ist es an der Zeit, Ihren Plan auszuführen. In dieser Phase erstellen Sie die Aufnahmen für das Video.

Auch in der Produktionsphase müssen Sie wieder eine Reihe von Unterlagen ausfüllen. Schauen Sie sich daher unsere umfassende Liste mit 90 kostenlosen Workflow-Vorlagen für die Videoproduktion an. Hier finden Sie viele hilfreiche Dokumente, die Ihnen die Produktionsphase erleichtern können.

Lassen Sie uns nun in den Workflow der Videoproduktion eintauchen.

1. Standort Vorbereitung

Sie sollten vor allen anderen am Set ankommen und vorbereitet sein. Es ist an der Zeit, Ihren Plan auszuführen und alle zum Erfolg zu führen. Hier ist eine schnelle Checkliste für die Vorbereitungen am Drehort, die Sie abarbeiten sollten, um den Erfolg des Projekts zu sichern:

  • Stellen Sie sich Ihrem Ansprechpartner vor Ort für den Tag vor.
  • Bestätigen Sie, dass Wetter und Verkehr keine Probleme bereiten.
  • Kennzeichnen Sie wichtige Bereiche, wie Toiletten und Ausgänge.
  • Bestätigen Sie, dass Ihre Requisiten und Kostüme bereit sind.
  • Gehen Sie mit Ihrem Director of Photography die Aufnahmeliste durch und bereiten Sie die Einrichtung der Kameras vor.

2. Beleuchtung und Ton-Checks

Jetzt, wo Sie Ihre Kameras und Lichter an Ort und Stelle haben, sollten Sie Beleuchtungs- und Tonchecks durchführen. Es ist hilfreich, in dieser Phase ein zusätzliches Paar Hände zu haben, um als Modell für den Kameramann die Leuchten und Stative zu bewegen.

In dieser Phase sollten Sie auch einige Probeaufnahmen machen und einige Audiobeispiele aufnehmen. Im Idealfall sollten Sie alles fertig haben, bevor Ihre Schauspieler eintreffen. Dann können diese ans Set kommen, ihre Arbeit machen und wieder gehen.

3. Planen und Koordinieren von Dreharbeiten

Jetzt wo alles an seinem Platz ist, können Ihre Schauspieler eintreffen. Da nun die eigentlichen Dreharbeiten anstehen, finden Sie hier eine kurze Checkliste, die Sie abarbeiten sollten, um sicherzustellen, dass diese Phase ohne Probleme abläuft:

  • Begrüßen Sie Ihre Schauspieler und sorgen Sie dafür, dass sie sich wohlfühlen.
  • Planen Sie eine angemessene Zeit für Garderobe und Make-up ein. 
  • Achten Sie darauf, die Ausfallzeiten zu minimieren. Gehen Sie zum Beispiel das Drehbuch mit Ihren Schauspielern durch, während sie geschminkt werden. 
  • Nehmen Sie alles auf und machen Sie mehrere Takes.
  • Sichern Sie Ihre Dateien sofort an mindestens zwei verschiedenen Orten.
  • Führen Sie eine schnelle Überprüfung Ihres Filmmaterials durch, um mögliche Probleme zu erkennen, während die Schauspieler noch dabei sind.

4. Planen und Koordinieren der Audioaufnahmen

Während des Filmens ist es wichtig, dass Sie eine Person mit der Überwachung des Tons beauftragen. Diese Person sollte mit einem Kopfhörer ausgestattet sein, um zu gewährleisten, dass die Qualität absolut konsistent ist und keine unerwünschten Geräusche aufgenommen werden.

Sie müssen mit einem guten Tontechniker zusammenarbeiten, der Ihnen die richtige Ausrüstung empfehlen kann, die Sie verwenden sollten. Er oder sie sollte in der Lage sein, Ratschläge über die Platzierung von Mikrofonen und Möglichkeiten zur Überwachung der Audioqualität zu geben.

Bewährte Praktiken in der Produktion

Sie können viele Tipps und Tricks anwenden, um die Produktivität während der Produktionsphase zu steigern. Hier ein Blick auf einige Best-Practice-Tipps.

1. Seien Sie in Topform.

Der Tag des Shootings kann stressig sein, und Sie werden sich unweigerlich dabei ertappen, wie Sie sich beeilen, um einige kleine Details in Ordnung zu bringen. Versuchen Sie also sicherzustellen, dass Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen. Gehen Sie früh zu Bett und bereiten Sie sich so effektiv wie möglich vor.

2. Behalten Sie die Uhr im Auge.

Wenn Sie einen Studioraum für einen ganzen Tag buchen, mag sich das nach viel Zeit anfühlen. Aber Sie werden unweigerlich feststellen, dass dieses Gefühl trügt, sodass Sie sich am Ende gehetzt sind und in Zeitdruck geraten können. Behalten Sie immer ein Auge auf der Uhr und treiben Sie die Dinge voran.

Video-Post-Production-Workflow

Jetzt ist es an der Zeit, all die rohen Video- und Audioinhalte zu sortieren, die Sie während der Produktionsphase erstellt haben. In dieser Phase werden Sie sehen, wie Ihr Projekt zum Leben erwacht. Daher ist es unerlässlich, dass Sie die Dinge organisiert halten. Um sicherzustellen, dass Sie den Überblick behalten, sollten Sie sich auf unsere 46 kostenlosen Workflow-Vorlagen für die Postproduktion verlassen.

Als Nächstes wollen wir in den Postproduktions-Workflow eintauchen.

1. Geräte und Material sortieren.

Um Ihr fertiges Video zusammenzustellen, benötigen Ihre Video- und Tontechniker die richtige Ausrüstung, Software und die richtigen Rohmaterialien. Je leistungsfähiger und geeigneter die Ausrüstung ist, desto schneller wird Ihr Endprodukt fertig sein.

Video-Produktionsanlagen

Hier ist ein Blick auf einige der wichtigsten Tools für die Postproduktion, die Sie benötigen könnten:

  • Leistungsstarke Computer
  • Video- und Audiobearbeitungssoftware
  • Tastaturen für den Schnitt
  • Hochwertige Monitore

Sie sollten alle Geräte bereitstellen, die Ihr Postproduktionsteam benötigt, um effektiv und effizient zu arbeiten.

2. Entscheiden Sie sich für Ziele.

Jetzt, da Sie alle Geräte und das Rohmaterial zur Verfügung haben, heißt es einen Plan für die Videobearbeitung und einen Zeitplan zu entwickeln. Hier ein Blick darauf, warum diese beiden Dokumente so wichtig sind.

Plan zur Videobearbeitung

Ihr Plan für die Videobearbeitung umreißt die genaue Art und Weise, wie der Arbeitsablauf der Videobearbeitung aussehen wird. Er wird den Ablauf des Prozesses beschreiben – vom Sortieren des Materials bis zum Schneiden und Polieren.

Zeitplan

Der Zeitplan für die Videobearbeitung gibt den zeitlichen Ablauf des Prozesses vor. Um zu garantieren, dass Ihr Video rechtzeitig fertiggestellt wird, müssen Sie einen realistischen, strengen Zeitplan für die Videobearbeitung festlegen. 

3. Bearbeiten

Jetzt, wo Ihre Planungsunterlagen fertig sind, kann sich Ihr Team an die Arbeit machen. Sie möchten, dass es die folgenden wichtigen Schritte ausführt:

Organisieren von Dateien und Erstellen von Backups.

Zunächst müssen sich Ihre Videotechniker die Zeit nehmen, die Videoaufnahmen, die während der Produktionsphase entstanden sind, zu organisieren und zu sichern. In diesem Schritt müssen sie drei wichtige Aufgaben durchführen:

  • Organisieren und benennen von Dateien.
  • Erstellen von Backups.
  • Importieren von Filmmaterial in eine Videobearbeitungssoftware ihrer Wahl.

Diese kleinen Schritte können Ihrem Team helfen, effizienter und vorausschauender zu arbeiten.

Durchführen der Hauptbearbeitung.

Nachdem das gesamte Filmmaterial ordnungsgemäß organisiert und gesichert wurde, können die Videotechniker nun mit dem eigentlichen Schneiden des Videos beginnen. In diesem Schritt müssen sie eine Reihe von wichtigen Aufgaben durchführen, um einen Rohschnitt zu erstellen:

  • A-Roll- und B-Roll-Material identifizieren.
  • Ordnen, priorisieren und zurückstellen von Clips.
  • Filmmaterial schneiden, um einen Rohschnitt zu erstellen.
  • Übergänge einfügen, die ein Gefühl der Erzählung erzeugen.

Am Ende dieses Schrittes sollten Ihre Video-Editoren einen Rohschnitt erstellt haben, der zur Überprüfung bereit ist. Sie können diesen Rohschnitt verwenden, um Feedback zu geben und Vorschläge zu machen.

Polieren des Filmmaterials.

Nachdem der Rohschnitt genehmigt wurde, ist es nun an der Zeit, dem Video den letzten Schliff zu geben. Ihre Video-Editoren verwenden viele Tricks und Techniken, um ein attraktives Video zu erstellen. Dazu gehören:

  • Ausrichten von Spezialeffekten für Audio und Timing. 
  • Durchführen von Farbabstufungen, um ein einheitliches Aussehen zu erzeugen.
  • Hinzufügen von Spezialeffekten und visuellen Bearbeitungen.

Am Ende dieses Schrittes haben Sie ein Video, das für die Überprüfungs- und Feedbackphase bereit ist.

4. Überprüfung und Feedback.

Jetzt, da Sie einen ersten Entwurf des endgültigen Videos haben, ist es an der Zeit, sich durch den komplexen Überprüfungs- und Freigabeprozess zu arbeiten. In dieser Phase sollten Sie die folgenden Schritte durchführen:

  1. Geben Sie Ihren den ersten Entwurf des fertigen Videos an die entsprechenden Teammitglieder weiter.
  2. Sammeln und ordnen Sie ihr Feedback.
  3. Setzen Sie deren Anforderungen genau um. 
  4. Um weiteres Feedback zu sammeln, teilen Sie die aktualisierte Version erneut.

Sie müssen diese Schritte wiederholen, bis alle mit der endgültigen Version des Videos zufrieden sind. Während der Überprüfungs- und Freigabephase ist es wichtig, dass Sie Folgendes tun:

  • Vermeiden und lösen Sie widersprüchliche Rückmeldungen.
  • Machen Sie Ihr Feedback so transparent und öffentlich wie möglich.
  • Erstellen Sie klare Aufgaben für Ihre Video-Editoren.
  • Stellen Sie sicher, dass jeder Stakeholder zu Wort kommt.
  • Reduzieren Sie die Komplexität. 
  • Steigern Sie die Effizienz.

All diese Aufgaben können Sie durch den Einsatz einer entsprechenden Überprüfungs- und Freigabesoftware erreichen. Schauen Sie sich zum Beispiel an, wie Filestage Sie während des Überprüfungs- und Freigabeprozesses unterstützen kann.

5. Finale Freigabe & Unterschrift.

Nachdem der Überprüfungs- und Freigabeprozess abgeschlossen ist, müssen Sie die Unterschriften und Freigabe von allen wichtigen Entscheidungsträgern einholen. Dieser Schritt ist entscheidend, denn er kann Ihr Team schützen und alle Beteiligten ermutigen, die endgültige Version zu genehmigen.

Wenn dieser Schritt ein Erfolg werden soll, müssen Sie Folgendes beachten:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie verfolgen können, wer das Video genehmigt hat und wer nicht.
  • Überprüfen Sie schnell den Fortschritt dieser Phase.
  • Erhöhen Sie die Transparenz, um die Verantwortlichkeit zu fördern.

Denken Sie daran, dass das richtige Tool Ihnen helfen kann, all diese Ziele zu erreichen. Filestage macht es Ihnen leicht, den Status Ihrer Dateien zu verfolgen, um zu sehen, wer die endgültige Version freigegeben hat und wer nicht.

Review-Management in der Filestage

Und wenn Sie eine Freigabe erhalten, wird diese mit einem Zeitstempel versehen und dokumentiert – für ultimative Transparenz.

6. Video teilen.

Jetzt, wo Ihr finales Video genehmigt wurde, ist es an der Zeit, das Video selbst an die entsprechenden Interessengruppen weiterzugeben. Hier ist ein Blick auf die wichtigsten Kanäle, die Sie für eine effektive Bereitstellung nutzen können. 

Cloud-Speicher-Plattformen

Sie können eine Reihe von Cloud-Speicher-Plattformen verwenden, um Ihr fertiges Video bereitzustellen. Dazu gehören iCloud, Dropbox und Google Drive.

File-Sharing-Dienste

Möglicherweise möchten Sie Ihr Video über eine Dateifreigabe-Plattform wie WeTransfer, OneDrive oder Box bereitstellen.

Lokaler Speicher

Wenn es sich um ein internes Projekt handelt, sollten Sie die endgültige Version Ihres Videos auf einem lokalen Server hosten.

Kopien

Nachdem Sie Ihr Video fertiggestellt haben, möchten Sie vielleicht eine Kopie auf eine DVD brennen und es auf diese Weise weitergeben.

E-Mail

Je nach Größe Ihres Videos können Sie Ihre fertige Datei per E-Mail versenden.

7. Archivierung und Speicherung.

Nachdem Sie Ihr Video geteilt haben, sollten Sie prüfen, dass alle von Ihnen erstellten Projektdateien ordnungsgemäß gespeichert sind. Nachdem sie sicher gespeichert sind, können Sie jederzeit auf diese Projektdateien zugreifen.

Man weiß nie, ob sich Ihr Filmmaterial für ein zukünftiges Video als nützlich erweisen könnte, und Ihr Kunde vielleicht in Zukunft Zugriff auf das Rohmaterial haben möchte. 

Wenn es um die Speicherung von Dateien geht, sollten Sie deshalb eine sichere Methode finden. Achten Sie zum Beispiel darauf, dass Sie sie auf Ihren internen Servern, auf einer Festplatte und in der Cloud sichern.

Best Practices für die Postproduktion

Hier sind drei Tipps, mit denen Sie sicherstellen können, dass der Postproduktions-Workflow so reibungslos wie möglich verläuft:

1. Verwenden Sie die richtigen Tools.

Es ist wichtig, dass Sie während der gesamten Postproduktionsphase die richtigen Tools verwenden. Diese können Ihren Videoproduzenten und Projektmanagern helfen, die Überprüfungs- und Freigabephase effizient zu beschleunigen.

2. Befähigen Sie Ihre Video-Editoren.

Während der Postproduktionsphase sind Ihre Video-Editoren die Stars der Show. Versuchen Sie, deren Feedback und Wünsche so weit wie möglich umzusetzen, um sie während dieses oft stressigen Prozesses zufrieden und glücklich zu halten.

3. Gratulieren Sie dem Team.

Am Ende der Postproduktionsphase werden Sie und Ihr Team etwas wirklich Bemerkenswertes erreicht haben: Sie haben ein beeindruckendes Video erstellt! Diese Leistung ist sensationell und Sie sollten sich auf jeden Fall etwas Zeit nehmen, um das zu feiern.

Fazit

Wir hoffen, dass dieser Einblick in den Workflow der Videoproduktion für Sie hilfreich war und dass Sie sich inspiriert und bereit fühlen, Ihr nächstes Videoprojekt in Angriff zu nehmen. Wenn Sie diese Schritte genau befolgen, werden Sie mit Sicherheit ein wunderbares Video erstellen und dabei auch noch Spaß haben.

Erfahren Sie, warum Filestage hervorragende Kundenbewertungen erhält

blank

4,8 von 5

blank

4,8 von 5

blank

4,8 von 5

✓ DSGVO konform ✓ Deutsche Server ✓ ISO 27017 zertifizierte Datencenter